Bild

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz: "Wesen und Sinn der Zeitarbeit noch nicht einmal im Ansatz verstanden."

Sinn der Zeitarbeit ignoriert

„Es ist sehr bedauerlich, dass der Seeheimer Kreis der SPD Wesen und Sinn der Zeitarbeit noch nicht einmal im Ansatz verstanden hat“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz jetzt auf das Seeheimer-Positionspapier „Mut zu mehr“ zur Reform des Sozialstaates.

Unter anderem heißt es darin, „Die Leih- und Zeitarbeit in ihrer jetzigen Form gehört abgeschafft. Der damals angedachte Zwischenschritt für Arbeitssuchende, über Leih- und Zeitarbeit einer regulären Arbeit nachzugehen, gelingt kaum.“ Zeitarbeit, so Stolz, sei genauso regulär wie jede andere Arbeit auch. Zeitarbeitnehmer seien fest angestellte Mitarbeiter des Zeitarbeitsunternehmens.

Auftragsspitzen abfangen

„Rund 90 Prozent“, so der iGZ-Hauptgeschäftsführer, „haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Zeitarbeitnehmer haben laut Stolz die gleichen Rechte und Pflichten wie jeder andere Arbeitnehmer auch. „Zeitarbeit dient in erster Linie dazu, Auftragsspitzen abzufangen und damit flexibel auf sich ständig ändernde Bedingungen der Wirtschaft reagieren zu können. „Damit liefert die Zeitarbeitsbranche der Gesamtwirtschaft eine ganz wichtige Grundlage, um im nationalen wie auch internationalen Wettbewerb bestehen zu können“, betont Stolz.

Tarifverträge

Weiter heißt es in dem Papier: „Ausnahmen können in bestimmten Branchen sinnvoll sein und gemacht werden, allerdings nur und ausschließlich dann, wenn ein entsprechender Rahmen zwischen den Unternehmerverbänden und den DGB-Gewerkschaften ausgehandelt wurde.“ Die Branche sei zu knapp 100 Prozent tarifiert, wundert sich der iGZ-Hauptgeschäftsführer über diese widersprüchliche Aussage. Auf Basis der Tarifautonomie existiere ein umfangreiches Tarifwerk mit den DGB-Gewerkschaften, das zudem durch Branchenzuschlagstarifverträge für derzeit elf Branchen ergänzt werde. „Damit ist seit 2004 längst ein professioneller Rahmen für die Zeitarbeit geschaffen worden“, unterstreicht Stolz.

Faires Modell

Das müsste auch in den Reihen der SPD bekannt sein, verweist der iGZ-Hauptgeschäftsführer unter anderem auf den ehemaligen Vizekanzler und früheren SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, der auf einem SPD-Bundesparteitag betonte, es sei „Sache der Sozialpartner, ein faires Lohnangleichungsmodell zu entwickeln“. (WLI)

13.06.2022

Positionspapier Seeheimer Kreis

Referenten

     DR. MARTING DREYER

Stellvertretender iGZ-Hauptgeschäftsführer
Dr. jur. Martin Dreyer ist seit 2004 beim iGZ. Er ist stellvertretender Hauptgeschäftsführer und begleitet die Tarifpolitik sowie die Arbeit in den Projektgruppen. Dr. Dreyer ist Mitglied in der Vertreterversammlung der VBG und vertritt die Verbandspolitik gegenüber der Berufsgenossenschaft gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Sven Kramer.

 

   FLORIAN EISEN

Inhaber Eisen IT-Consulting

Florian Eisen ist ein freiberuflicher IT-Berater, welcher spezialisiert auf die Personaldienstleistungsbranche ist. Der gelernte IT-Systemkaufmann ist seit 2007 in der IT-Branche und seit 2010 durchgehend in der Personaldienstleistungsbranche tätig. Mit über 8 Jahren Erfahrung als leitender Angestellter bei einem mittelständischen Personaldienstleister bringt er hohe Praxiserfahrung mit. In dieser Tätigkeit transformierte er das Unternehmen in die digitale Welt. Auf Basis dieser Erfahrungen unterstützt er heute erfolgreich Personaldienstleister bei der Digitalisierung und dem Prozessmanagement.

www.eisen-it-consulting.de

 

     RÜDIGER MAAS

Gründer und Vorstand Institut für Generationenforschung

Rüdiger Maas studierte Psychologie in Deutschland und Japan. Nach seinem Studium gründete er 2012 die Unternehmensberatung Maas Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Augsburg und Berlin. Maas berät heute Unternehmen, Spitzensportler und Personen des öffentlichen Rechts. 2017 gründete er das Institut für Generationenforschung und entwickelte gemeinsam mit seinem Team aus Psychologen und Soziologen die Generation Thinking Methode, um generationenspezifische Merkmale wissenschaftlich vergleichen zu können. Seit 2020 forscht das Institut auch zu den philosophischen Themen Generationenethik und Generationengerechtigkeit. Maas gilt als Pionier der Generationenforschung und zählt zu den bekanntesten Generationenforschern Deutschlands. Sein Institut für Generationenforschung arbeitet mit zahlreichen Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland zusammen. Neben seiner Tätigkeit als Berater und Generationenforscher, ist er Spiegel Bestseller-Autor und ein viel gebuchter Keynote-Speaker. Rüdiger Maas ist regelmäßig in den Medien als psychologischer Experte und Generationenforscher zu sehen.

www.generation-thinking.de

 

     DR. FRANK RAHMSTORF

Geschäftsführer, Leiter Grundsatzabteilung Recht Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw)

Dr. Frank Rahmstorf war nach juristischem Studium und Referendariat einige Jahre im Bayerischen Wirtschaftsministerium in der damaligen Verkehrsabteilung tätig. 1998 begann er seine Tätigkeit bei der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und betreute dort zunächst in der Abteilung Wirtschaftspolitik die Themen Umwelt, Energie und Verkehr. Anschließend übernahm er die Leitung der Grundsatzabteilung Recht bei der vbw sowie bei den beiden Arbeitgeberverbänden der bayerischen Metall- und Elektroindustrie.

www.vbw-bayern.de

 

     JÜRGEN SCHÄFER und VANESSA SEEZ

Director und Salesforce Consultant, entero AG

Jürgen Schäfer arbeitet seit 2018 als Berater bei der entero AG im Bereich Vertrieb für den Bereich Bewerbermanagement-Software auf Basis von Salesforce-Technologie.
Er hat 20 Jahre Erfahrung in der deutschen Personaldienstleistungsbranche in verschiedenen Führungspositionen. Schwerpunkt: Standortplanung & Vertriebsoptimierung – CRM und Pricing.

Die Schwerpunkte von Vanessa Seez liegen auf den Bereichen Professional Services und Carbon Accounting. Neben der Arbeit als Consultant absolviert sie ein Master-Studium in Wirtschaftsinformatik am Steinbeis Center of Management and Technology. Sie ist überzeugt, dass Nachhaltigkeit nicht nur ein kurzzeitiger Trend ist, sondern vielmehr eine Grundsatzveränderung, die eine nachhaltige Unternehmensausrichtung unerlässlich macht – auch wenn es um die Gewinnung neuer Talente geht.

www.entero.de

 

     DR. RER. POL. OLIVER STETTES

Institut der deutschen Wirtschaft (IW), Leiter Kompetenzfeld Arbeitsmarkt und Arbeitswelt

Dr. Oliver Stettes, geboren 1970 in Leverkusen; hat nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann in einem Unternehmen der Automobilzulieferindustrie an der Universität Köln Volkswirtschaftslehre studiert und an der Universität Würzburg promoviert. Er ist seit 2004 im Institut der deutschen Wirtschaft tätig und leitet das Kompetenzfeld „Arbeitsmarkt und Arbeitswelt“. In dieser Funktion beschäftigt er sich mit der Funktionsfähigkeit des Arbeitsmarkts und in den letzten Jahren verstärkt mit den Auswirkungen des Strukturwandels auf Beschäftigung und Arbeitswelt.

www.iwkoeln.de

 

     NICOLE TRUCHSEß

Geschäftsführerin der Truchseß & Brandl OHG

Die Diplom-Betriebswirtin (FH) und ehemalige Personal- und Vertriebsleiterin verfügt über 20 Jahre Erfahrung. Als Business Coach und Beraterin begleitet sie vorwiegend mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Nicole Truchseß ist Geschäftsführerin der Truchseß & Brandl OHG. Ihre Leidenschaft ist es, bei ihren Kunden in den Bereichen Vertrieb, Rekrutierung und Führung Talente zu entdecken und Potenziale freizusetzen. In der Personaldienstleistungsbranche ist sie als Unternehmensberater und Autorin tätig.

www.truchsessbrandl.de

 

     MARKUS WASSERLE

Geschäftsführer Wasserle GmbH

Markus Wasserle wusste schon mit sieben Jahren, dass er später einmal seine eigene Firma führen will. Während einem Aushilfsjob fand er seine Liebe zur Gebäudereinigung. Schnell wurde er befördert und konnte seinen Traum wahr machen: Er gründete die Gebäudereinigung Wasserle im Alter von 23 Jahren mit 3000 Euro Startkapital – ohne Mitarbeitende. Ihm gelang der Aufbau des Unternehmens vom Ein-Mann-Betrieb hin zum innovativen Münchner Mittelständler mit mittlerweile 300 Kolleginnen und Kollegen. Sein Credo ist, Mitarbeiter zu Mitunternehmern zu entwickeln.

www.wasserle.de

Programm PERSONAL.PRAXIS.SÜD.2022

 

09.30 Uhr     Begrüßungskaffee 

Mit Besuch der Fachmesse für Zeitarbeit

 

10.00 Uhr     Eröffnung 

Begrüßung und Interview mit PETRA EISEN und MARTIN LIEBERT, iGZ-Landesbeauftragte Bayern und Baden-Württemberg
Moderation: JENS ISSEL, Leiter iGZ-Fachbereich Kommunikation

 

10.15 Uhr     Impulsvortrag 

Welche Folgen haben die derzeitigen Krisen wie Pandemie und Krieg auf den Arbeitsmarkt und die wirtschaftliche Lage
DR. RER. POL. OLIVER STETTES, Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), Leiter des Kompetenzfeldes Arbeitsmarkt und Arbeitswelt

 

10.25 Uhr     Expertengespräch 

Welche Folgen haben die derzeitigen Krisen wie Pandemie und Krieg auf den Arbeitsmarkt und die wirtschaftliche Lage
DR. FRANK RAHMSTORF, Geschäftsführer, Leiter Grundsatzabteilung Recht vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.
DR. RER. POL. OLIVER STETTES, Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), Leiter des Kompetenzfeldes Arbeitsmarkt und Arbeitswelt
PETRA EISEN, iGZ-Landesbeauftragte Bayern
Moderation: JENS ISSEL, iGZ-Fachbereichsleiter Kommunikation 

 

11.00 Uhr     Keynote 

Was können kleine und mittelständische Unternehmen tun, um ihre Attraktivität auf dem Arbeitnehmermarkt zu erhöhen?
MARKUS WASSERLE, Inhaber Wasserle GmbH

 

11.45 Uhr     Lunch Break 

 

12.45 Uhr     Keynote 

Pricing neu denken - Argumentationshilfen bei Kundengesprächen
NICOLE TRUCHSEß, Expertin für Vertriebsprozessoptimierung, Autorin und Coach

 

13.20 Uhr     Elevator Pitch 

  • Green Recruiting - Mit Nachhaltigkeit als Arbeitgeber attraktiver werden
  • Service 2022: Mit neuartigen Benefits Mitarbeiter finden und binden
  • Personaldienstleistung digitalisieren - Erste Schritte und Praxisbeispiele

 

13.35 Uhr     Praxiscamps 

  • Green Recruiting - Mit Nachhaltigkeit als Arbeitgeber attraktiver werden
    JÜRGEN SCHÄFER und VANESSA SEEZ, entero AG
  • Service 2022 - Mit neuartigen Benefits Mitarbeiter finden und binden
    NICOLE MUNK, SYNERGIE Personal Deutschland GmbH
  • Personaldienstleistungen digitalisieren - Erste Schritte und Praxisbeispiele
    FLORIAN EISEN, Eisen ITConsulting, Inhaber

 

14.40 Uhr     Coffee Break 

 

15.25 Uhr     Vortrag 

Recht turbulent: Wie Gesetzgeber und Gerichte die Branche auf Trab halten 
DR. MARTIN DREYER, stell. iGZ-Hauptgeschäftsführer

 

16.00 Uhr     Expertentalk 

Gen Z und New Work - Was müssen Arbeitgeber tun, um junge Mitarbeitende zu gewinnen?
RÜDIGER MAAS, Institut für Generationsforschung
NICOLE MUNK, SYNERGIE Personal Deutschland GmbH
NINA SCHNAPPINGER, PDK Auszubildende, Diakonisches Werk Fürstenfeldbruck e.V.
EDITH SCHMIDT, PDK Auszubildende, RILE Group GmbH & Co. KG
Moderation: JENS ISSEL, iGZ-Fachbereichsleiter Kommunikation

 

16.30 Uhr     Wrap up 

Schlusswort PETRA EISEN und Verabschiedung

 

 

 

News-Archiv 2018

28.12.2018

"Zeitarbeitsbranche hat einen guten Job gemacht"

In jeweils einem Gastbeitrag im Magazin „Blickpunkt Dienstleistung“ äußerten sich jetzt der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann und iGZ- ...

28.12.2018

Leichter Dämpfer durch Konjunktur-Abschwächung

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist erstmals seit einem halben Jahr wieder gefallen. Im Dezember ging der Frühindikator des Instituts für Arbe ...

27.12.2018

Zeitarbeit vor allem Flexibilitätspuffer

„Zeitarbeit wird von Kundenbetrieben primär als Flexibilitätspuffer genutzt. Infolgedessen kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Beg ...

27.12.2018

Tariflöhne Ost steigen zum 1. Januar

In der Zeitarbeitsbranche kommt das Christkind zweimal zur Bescherung: Zum 1. Januar 2019 steigen die Tariflöhne in der Entgeltgruppe 1 Ost ...

21.12.2018

Arbeitswelt 4.0: iGZ bietet praktische Lösungshilfen an

Lebenslanges Lernen – das trifft auch in der Zeitarbeitsbranche zu. Daher bietet der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ ...

21.12.2018

"Politik erfährt, welch´ gute Arbeit wir leisten"

„Wir müssen dafür sorgen, dass die Politik erfährt welche gute Arbeit wir leisten“,  sagte Oliver Nazareth. Der umtriebige iGZ-Landesbe ...

20.12.2018

„Chance auf Übernahme beraubt“

Einsatzende nach 18 Monaten – das geht vielen Zeitarbeitnehmern gegen den Strich. Denn es bedeutet in den meisten Fällen: eine geringere Geh ...

19.12.2018

Arbeitskräftemangel in allen Branchen

Rund die Hälfte der Unternehmen steht vor rückläufigen Bewerberzahlen – das ergab jetzt eine Umfrage des iGZ-Mitgliedsunternehmens Synergie. ...

14.12.2018

Nach der PDK-Ausbildung ist noch nicht Schluss

Karriere machen in der Zeitarbeit – das ist auch für interne Mitarbeiter eines Zeitarbeitsunternehmens möglich, denn nach der Ausbildung zu ...

 

 

News-Archiv 2019

30.12.2019

Umfrage des IW Köln für 2020 zeigt gemischtes Bild

Die Industrie steht derzeit so schlecht da wie lange nicht, viele Dienstleister schauen dagegen optimistisch auf 2020. Das ist das Ergebnis ...

30.12.2019

Was ändert sich rechtlich in 2020?

Mindestlöhne, Datenschutz und Fachkräfteeinwanderungsgesetz: 2020 ändert sich einiges. Unsere iGZ-Rechtsexperten klären auf und geben Tipps ...

18.12.2019

Tarifabschluss für Zeitarbeit erzielt

Gemeinsam mit der Tarifgemeinschaft Leiharbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat die arbeitgeberseitige Verhandlungsgemeinschaft Z ...

17.12.2019

Beim Recruiting auch neue Wege gehen

Die Wege, Stellen auszuschreiben und neue Mitarbeiter anzuwerben, sind heutzutage mindestens ebenso vielschichtig wie oft auch unüberschauba ...

16.12.2019

Gesundheitssenatorin will Engpässe in der Versorgung in Kauf nehmen

Am 16. Dezember lud die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci zum Pressegespräch ein, um das Maßnahmenpaket zur Eindämmung von Zeitarb ...

16.12.2019

Zeitarbeit hält Personal in der Pflege

Das Land Berlin hat eine Bundesratsinitiative vorgestellt, mit der ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege angestrebt wird. Hierzu erklärt d ...

16.12.2019

"Weil Auftragsschwankungen für Gießereien normal sind."

Johannes Heger, 53, ist Geschäftsführer der HegerGuss GmbH und Präsident der Pfälzischen Metall- und Elektroindustrie: "Unsere familiengefüh ...

13.12.2019

Integration auch nach Feierabend

Karsten Gerhardy, iGZ-Regionalkreisleiter für Niedersachsen Süd, hatte zum Jahresausklang zu einem adventlichen Regionalkreistreffen bei Kaf ...

11.12.2019

Weiterbildung mit vielen attraktiven Angeboten

32 Referenten, rund 200 Angebote: Das Seminarprogramm des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) deckt alle Bereiche mod ...

Pressearchiv 2019

18.12.2019

Tarifabschluss für Zeitarbeit erzielt

Gemeinsam mit der Tarifgemeinschaft Leiharbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat die arbeitgeberseitige Verhandlungsgemeinschaft Z ...

16.12.2019

Gesundheitssenatorin will Engpässe in der Versorgung in Kauf nehmen

Am 16. Dezember lud die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci zum Pressegespräch ein, um das Maßnahmenpaket zur Eindämmung von Zeitarb ...

16.12.2019

Zeitarbeit hält Personal in der Pflege

Das Land Berlin hat eine Bundesratsinitiative vorgestellt, mit der ein Verbot von Zeitarbeit in der Pflege angestrebt wird. Hierzu erklärt d ...

13.11.2019

Innovative Personalkonzepte vorgestellt

Die zahlreichen Risikoprofile deutscher Unternehmen vor allem auch im internationalen Vergleich thematisierte Dr. Hubertus Bardt, Geschäftsf ...

20.09.2019

Das Neueste aus der Zeitarbeit

Wir haben fertig: „Lesen lernen mit Zeitarbeit“ ist das Titelthema der neuen Ausgabe des iGZ-Fachmagazins zur Zeitarbeit, Z direkt! 03-2019. ...

20.09.2019

"Kurzarbeitergeld auch für externe Mitarbeiter"

Die Konjunktur schwächelt, die Zeitarbeitszahlen sind bereits seit Monaten rückläufig – im Juni 2019 gab es ein Minus von mehr als 12 Prozen ...

06.09.2019

VGZ reagiert auf tarifliche Forderungen des DGB

Zu den öffentlich gemachten Forderungen der Tarifgemeinschaft Zeitarbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Blick auf die am 17. Sep ...

06.09.2019

Pauschaler Lohnvergleich hat kaum Aussagekraft

„Deutliche Gehaltskluft zu regulär Beschäftigten“ meldete jetzt der Deutschlandfunk im Vorfeld der Tarifverhandlungen zwischen der Verhandlu ...

03.09.2019

Neue Erkenntnisse auf Basis juristischer Informationen

Nach der Begrüßung durch Dr. Martin Dreyer zum achten Potsdamer Rechtsforum stellte Dr. Nathalie Oberthür, RPO Rechtsanwälte Partnerschaftsg ...

Pressearchiv 2018

28.11.2018

iGZ bietet neuen Medienservice zur Zeitarbeit

Basis jeder professionellen Recherche sind objektive Datensätze und die Beleuchtung aller für die Story relevanten Aspekte. Nur damit lässt ...

20.11.2018

Zeitarbeit - mehr als nur Arbeitgeber

Die Auswirkungen der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) stehen derzeit offenbar im Fokus der Zeitarbeitsbranche – zum Auftakt ...

20.11.2018

"Nicht bange um Zukunft der Zeitarbeit"

„Zeitarbeit ist nicht die Lösung aller Probleme. Aber Zeitarbeit kann Teil einer guten Lösung sein“, betonte Gabriele Wieland, Sprecherin de ...

16.11.2018

Sven Kramer neuer VGZ-Vorsitzender

Die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ) hat in Frankfurt/Main ihre konstituierende Sitzung abgehalten. In ihr sind die beiden Arbeitge ...

15.11.2018

Zeitarbeit optimal für eine bessere Work-Life-Balance

„Zeitarbeit ist ein ideales Instrument, um insbesondere auch die eigene Lebenssituation mit den Erfordernissen des Arbeitsplatzes ebenso fle ...

14.11.2018

Selbstständig schon in der PDK-Ausbildung

„Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kundenunternehmen und den Zeitarbeitnehmern lernt man sehr viele unterschiedliche Menschen kennen. In ...

07.11.2018

Betriebsrat mit Petition gegen Überlassungshöchstdauer

Eigentlich sollte die Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) bessere Bedingungen für Zeitarbeitnehmer schaffen. Offenbar ist das ...

18.10.2018

DGB sollte Tariferfolge in der Zeitarbeitsbranche nicht kleinreden

„Es ist schon reichlich paradox, im gleichen Atemzug einerseits die schlechten Bedingungen für Zeitarbeitnehmer anzuklagen und andererseits ...

17.10.2018

„Kiehn: „Das ‚Baby PDK‘ ist erwachsen geworden“

Er ist ein Mann der ersten Stunde: Seit zehn Jahren unterrichtet Torsten Kiehn die angehenden Personaldienstleistungskaufleute (PDK) an der ...

09.10.2018

Eigene Botschaften in die Öffentlichkeit tragen

Ganz im Zeichen der neuen iGZ-Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ stand der Auftakt des iGZ-Landeskongresses Süd in Stuttgart. Petra Eise ...

Ansprechpartner Seminare

Frederic Tauch

Seminarorganisation | Digitalisierung

Telefon: 0251 32262-214
E-Mail: tauch@ig-zeitarbeit.de

Ina Knekties

Weiterbildung

Telefon: 0251 32262-173
E-Mail: knekties@ig-zeitarbeit.de

 

Die Speaker

     ANDREAS ABB

Videoproduzent, Content Creator und Coach für Videografie, Youtuber
Nach dem Berufseinstieg als TV-Redakteur mit klassischem Volontariat studierte Andreas Abb Zeitbasierte Medien an der Hochschule Mainz mit Schwerpunkt Filmproduktion. In dieser Zeit arbeitete er freiberuflich nebenbei als Redakteur für mehrere Online-Medien, sowie ab 2011 als Multimedia-Redakteur für die Online-Portale des ZDF. Nach dem Studium folgten zwei Jahre als User Experience Strategist bei der Frankfurter Werbeagentur Leo Burnett, bevor Abb ab 2015 in der Wiesbadener Kommunikationsagentur Fink & Fuchs mit dem Aufbau der integrierten Filmproduktion begann, deren Leiter er bis 2021 war. In dieser Zeit war Andreas Abb für mehrere hundert Produktionen aus den Bereichen Imagefilm, Eventfilm, Erklärfilm & Animation verantwortlich. Seit April 2021 ist er als Videoproduzent und Content Creator selbstständig und betreibt einen der größten deutschen Youtube-Kanäle zum Thema Film-Making.
 

 

     STEFFEN BRAUN

Geschäftsführer der TFI GmbH/Talention und Experte für Employer Branding, Personalmarketing, Active Sourcing, Hochschulmarketing und Recruiting

Steffen Braun ist Geschäftsführender Gesellschafter der Recruiting-Marketing-Software Talention. Er weist über 15 Jahre Erfahrung im Recruiting und Online-Marketing auf und gilt als Experte im Bereich des Recruiting Marketings.

linkedin.com/in/steffen-braun-85ab2435

 

     SARAH VON DERSCHATTA

Managing Director & Office Lead München bei C3 Creative Code and Content

Sarah von Derschatta ist Managing Director & Office Lead München bei C3 Creative Code and Content, eine der führenden Content Marketing und Digital Agenturen Deutschlands. Sie hat ihre Wurzeln selbst im Inhalt und war für unterschiedliche Agenturen sowohl in der Beratung als auch in Strategie und Konzeption tätig. Von Derschatta ist überzeugt, dass in der heutigen Zeit nur gute Geschichten wirklich einen Unterschied machen – ganz besonders dann, wenn es um die Gewinnung von Talenten geht. Alles was mit Menschen zu tun hat, steht für sie besonders im Fokus – sowohl im echten (Arbeits-)Leben als auch im Content Marketing.

linkedin.com/in/sarah-von-derschatta-51aa1ab9

 

     BENJAMIN DESCHE

Online Marketing Experte, Online Marketing Trainer der Google Zukunftswerkstatt, Inhaber atemzug marketing und Hochschuldozent

Benjamin Desche ist Online Marketing Experte, Trainer, Digitalunternehmer und Hochschuldozent aus München. Fähigkeiten wie das umfassende Wissen im Bereich des strategischen und operativen Marketingmanagements hat er sich mit der Arbeitserfahrung aus 10 Jahren Unternehmertum im Agenturgeschäft als Inhaber von atemzug marketing, dem Masterstudium und der Gründung verschiedener Firmen erarbeitet. Er gibt sein Wissen dynamisch und praxisnah weiter (Google Zukunftswerkstatt, IHKs, HWKs & KMU.) und sorgt damit für die Grundlage mit dem eigenen Business im Internet durchzustarten.

linkedin.com/in/benjamindesche

 

     STEFAN DIETZ

Unternehmer, Autor, Redner, Arbeitswelt-Gestalter

Der Wandel im Arbeitsmarkt ist grundlegend. Digitalisierung, Demografie und geänderte Anforderungen nicht nur der jungen Generation stellen den Markt auf den Kopf: In Zukunft bewerben sich die Unternehmen bei den Talenten. Der Trend zum flexiblen Arbeiten ist nicht neu, doch Corona hat ihn mit der unfreiwilligen Homeoffice-Challenge extrem verstärkt. Dabei beginnt die Freiheit des Arbeitens erst richtig, wenn die Pandemie gegangen ist. Wird „Arbeiten Sie, wo Sie wollen und wann Sie wollen“ zum neuen Normal? Die neue Mobilität des Arbeitens hat jedenfalls weitreichende Auswirkungen. Wie werden Büros in Zukunft aussehen? Wie halten wir Teams zusammen, wenn jeder woanders arbeitet? Wie gelingt Führung? Werden Workations normal? Stefan Dietz zeigt die wichtigsten Trends im Wandel des Arbeitsmarktes – insbesondere mit Blick auf die neue Mobilität des Arbeitens. Er zeigt Beispiele, Denkanstöße und Strategien, wie Unternehmen der Branche die Chancen der neuen Arbeitswelt nutzen können. Stefan Dietz ist selbst Unternehmer und hat unzählige Firmen auf dem Weg zum großartigen Arbeitgeber begleitet. In seinem Buch „Glücksfall Fachkräftemangel“ (Campus-Verlag) bürstet er das Thema gegen den Strich. Seine Botschaft: Für die richtig guten Arbeitgeber sind immer genügend Talente da. Doch wehe den anderen: Wer schlecht führt, an alten Strukturen festhält und als Arbeitgeber nicht sichtbar ist, hat keine Chance und wird im Wettbewerb nicht bestehen. Sein Anliegen: möglichst viele Unternehmen auf dem Weg zum großartigen Arbeitgeber inspirieren und unterstützen.

www.stefandietz.com

 

     DR. TIMM EIFLER

Geschäftsführer hanfried Personaldienstleistungen GmbH, iGZ-Bundesvorstand

Dr. Timm Eifler ist Geschäftsführer der hanfried Personaldienstleistungen GmbH in Hamburg und seit mehr als 20 Jahren in der Personaldienstleistungsbranche tätig. 2008 promovierte er zum Dr. jur. mit dem Thema "Sektorale Deregulierung der Zeitarbeit bei der Beschäftigung von Studenten". Der Antrieb für seine Arbeit und sein ehrenamtliches Engagement im iGZ ist es, mit einer qualifizierten Dienstleistung Positives für das Unternehmen, die Mitarbeiter und die Branche zu bewirken, die Branche insgesamt weiterzuentwickeln und die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu verbessern. Dr. Timm Eifler engagiert sich im iGZ als Mitglied der Tarifkommission und seit 2022 als Beisitzer im Bundesvorstand des Interessenverbandes mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Gesundheitsschutz. Er ist darüber hinaus Landesbeauftragter für Hamburg.

https://de.linkedin.com/in/timmeifler

 

     DR. MERLE EMRE

Director Campus Hamburg, Hochschule Macromedia

Dr. Merle Emre studierte Germanistik und Politikwissenschaft und promovierte 2013 in Interkultureller Literaturwissenschaft an der Universität Hamburg. Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Wissenschaftsmanagement leitet sie heute den Hamburger Campus der Hochschule und der Akademie Macromedia. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die digitale Transformation in Lehre und Lernen und die strategische Entwicklung im Bereich Higher Education insgesamt. Dr. Merle Emre schloss 2020 ihren berufsbegleitenden MBA in Hochschul- und Wissenschaftsmanagement an der Hochschule Osnabrück ab und wurde 2019 in das Expertennetzwerk "LehreHochN" aufgenommen.

https://de.linkedin.com/in/dr-merle-emre-mba-3705a8125

 

     MANUEL EPKER

Geschäftsführer Institut für Bildungskooperation

Manuel Epker ist Dipl.-Pädagoge und Experte für technologische Innovation und Berufsorientierung. Er ist Gründer und Geschäftsführer des Instituts für Bildungskooperation (IfBk), das sich bundesweit mit innovativen Konzepten im Bereich der mehrphasigen Berufsorientierung auf Planungs- und Umsetzungsebene innerhalb des deutschen Bildungssystems etabliert hat. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer der Dicademy, der Akademie für die digitale Transformation, die Unternehmen und Bildungseinrichtungen bei der digitalen Transformation berät und Trainings unterstützt.

https://www.ifbk-online.de/

 

     THORBEN FASCHING

Geschäftsführer Open Reply, ehem. Vizepräsident im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)

Thorben Fasching ist Executive Partner von REPLY und verantwortet in der Unternehmensgruppe die Agenturen, die unter dem Cluster „Reply Digital Experience“ am Markt auftreten. Seit über 20 Jahren beobachtet und analysiert der ehemalige Vizepräsident des BVDW e.V. die Trends im digitalen Business und seit 2016 innerhalb des REPLY Netzwerks. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Controlling an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und wurde zu den „Next TOP 100 Influencer Digital Industry“ gewählt.

https://de.linkedin.com/in/thorbenfasching

 

     COLIN FERNANDO

Partner von Brand Trust, Experte für B2B- und Sportmarken, für Markenanalysen und die Implementierung von Markenstrategien

Colin Fernando ist bei BrandTrust der Experte für tiefschürfende Markenanalysen, strategische Optimierungen von Markenportfolios und Implementierungen von Markenstrategien. Der Alumnus der Universität Bayreuth ist Mitbegründer und langjähriger Teamleiter des Bayreuther Ökonomiekongresses. Nach ersten Versuchen, das P2P Carsharing in Deutschland zu etablieren, führte ihn sein Weg zu einem führenden deutschen Premiumautomobilhersteller. Dort entwickelte er 2011 u.a. als verantwortlicher Projektleiter ein zum damaligen Zeitpunkt einzigartiges und inzwischen mehrfach international prämiertes Eventkonzept für den asiatischen Markt. Im Jahr 2012 schloss er sich BrandTrust an. In bereits über 70 Projekten unterstützte Fernando namhafte Mittelständler und DAX-Konzerne dabei, ihre Markenstrategie zu entwickeln, zu implementierten und ihre Marke als kaufmännisches Wertschöpfungsinstrument zu nutzen. Fernando engagiert er sich für Jungunternehmer und unterstützt jedes Jahr mehrere Start-ups im Markenentwicklungsprozess. Als lizenzierter Fußballtrainer des DFB treibt er zudem seit mehr als fünf Jahren seine Spieler zu Höchstleistungen und vermittelt seine Erfahrungen aus vielen Jahren höherklassigem Fußball in Niedersachsen.

linkedin.com/in/shanecolinfernandosamarappuli

 

     DR. SIRKKA FREIGANG

Autorin, Speakerin, Facilitator und Smart Learning Expertin

Dr. Sirkka Freigang ist promovierte Erziehungswissenschaftlerin und Expertin für Smart Learning Environments - darunter versteht man intelligente & hybride Arbeitswelten. Sie ist in verschiedenen Positionen als Advisor tätig, Autorin mehrerer Publikationen, Founderin der Smart Learning Pirates sowie Herausgeberin eines Weblogs, der sich mit vernetzten Wissenswelten auf Basis neuer Technologie-Ökosysteme (IoT, AI, XR) beschäftigt. Dr. Sirkka Freigang ist Global Head of Smart Learning bei der rooom AG, hat einige Jahre in der Trend- und Zukunftsforschung gearbeitet und mehrere L&D Positionen in der Wirtschaft begleitet (u.a. für Volkswagen und Bosch). Was sie antreibt ist das Motto: CREATE EXPERIENCES NOT LESSONS. Diesem Motto folgend ist sie seit Ende 2020 nebenberuflich selbständig als Beraterin, Autorin und Speakerin.

https://sirkkafreigang.com/

 

     CARLOS FRISCHMUTH

Managing Director und Leiter Hauptstadtrepräsentanz der Hays AG

Carlos Frischmuth ist bei der internationalen Personalberatung Hays als Managing Director tätig. Neben seiner operativen Geschäftsbereichsverantwortung ist Frischmuth für die politische Kommunikation also auch die Fremdpersonal-Compliance bei Hays zuständig. Zudem ist er Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes für selbständige Wissensarbeit e.V., welcher sich beim Einsatz von Selbständigen für mehr Rechtssicherheit für Auftraggeber und Auftragnehmer einsetzt.

https://www.new-work-bullshit.de/

 

     PHILIP HIRSCHFELD 

Geschäftsführer Hungriger Hirsch

Als einer der beiden Gründer von Hungriger Hirsch Consulting bringt Philip Hirschfeld das Marketing seiner Kunden in das digitale Zeitalter. Von der Strategie über die Konzeption bis hin zur Umsetzung und Optimierung unterstützen er und seine Kolleginnen und Kollegen kleine Start-Ups bis hin zu großen Konzernen bei digitalen Marketingprojekten. Durch die Arbeit mit einer Vielzahl von Kunden und Projekten hat er sich im Laufe seiner mehr als zehnjährigen Karriere ein tiefes und umfassendes Wissen über digitales Marketing angeeignet. Von Social Media Marketing über Websites, E-Mail- und Content-Marketing bis hin zu Web-Analytics. Heute vertrauen Unternehmen wie Randstad, Ottobock und Reisswolf auf seine Beratungsleistungen.

linkedin.com/in/phirsisch

 

     TOBIAS JOST

Gründer / CEO Karriereguru

Tobias Jost alias ‘Karriereguru’ ist Deutschlands reichweitenstärkster Social Media Creator im Bereich ‘Beruf & Karriere’ (800.000+ Follower). Seine Videos werden von Schülern, Studenten und Jobsuchenden monatlich mehr als 16 Millionen mal aufgerufen. Keiner kennt die Zielgruppe wohl damit besser als er, der täglich hunderte Interaktionen mit Personen aus der Generation Z hat. Erfolgreichstes Beispiel dafür ist nicht zuletzt der Gewinn des deutschen Preises für Onlinekommunikation im Rahmen der Kampagne ‘Elementare-Vielfalt’, zusammen mit dem BAVC.

linkedin.com/in/karriereguru

 

     GESA LISCHKA

CEO, Inhaberin und Mitbegründerin von Kochstrasse™ – Agentur für Marken, Neuromarketing-Expertin

Die international renommierte Neuromarketing-Expertin Gesa Lischka verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Werbebranche. Nach dem Studium in England ist sie bis heute als Beraterin für deutsche und international agierende Top-100-Unternehmen tätig und entwickelt auf neurowissenschaftlichen und verhaltenspsychologischen Erkenntnissen basierend Strategien zur Unternehmens- und Markenführung. Gesa Lischka gelingt es, Wissenschaft direkt in kreative Konzepte und effektive Kommunikation zu übersetzen. Ihren Arbeitsalltag als Inhaberin einer Marketingagentur mit über 70 Mitarbeitern kombiniert sie mit ihrer starken Bühnenpräsenz. Als Expertin im Fernsehen oder als Rednerin bei TED-Talks und internationalen Neuromarketing- und Marketingkonferenzen begeistert sie Menschen. Für ihre Auftritte wurde sie mehrfach mit internationalen Speaker Awards ausgezeichnet.

linkedin.com/in/gesa-lischka-4b1a5125

 

     RÜDIGER MAAS

Gründer und Vorstand Institut für Generationenforschung

Rüdiger Maas studierte Psychologie in Deutschland und Japan. Nach seinem Studium gründete er 2012 die Unternehmensberatung Maas Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Augsburg und Berlin. Maas berät heute Unternehmen, Spitzensportler und Personen des öffentlichen Rechts. 2017 gründete er das Institut für Generationenforschung und entwickelte gemeinsam mit seinem Team aus Psychologen und Soziologen die Generation Thinking Methode, um generationenspezifische Merkmale wissenschaftlich vergleichen zu können. Seit 2020 forscht das Institut auch zu den philosophischen Themen Generationenethik und Generationengerechtigkeit. Maas gilt als Pionier der Generationenforschung und zählt zu den bekanntesten Generationenforschern Deutschlands. Sein Institut für Generationenforschung arbeitet mit zahlreichen Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland zusammen. Neben seiner Tätigkeit als Berater und Generationenforscher, ist er Spiegel Bestseller-Autor und ein viel gebuchter Keynote-Speaker. Rüdiger Maas ist regelmäßig in den Medien als psychologischer Experte und Generationenforscher zu sehen.

www.generation-thinking.de

 

 

 

 

 

Marketing Summit - Programm 31.08.

07.30 Uhr     Early Bird    

Warm-Up mit Stadtführung "Good Morning Berlin" (optional) - Du bist ein Early Bird und möchtest dabei sein?
(Melde dich dazu bitte in unserem Anmeldeformular separat dafür an.)

 

09.30 Uhr     Begrüßung     

Eröffnung und Begrüßung
Moderation JENS ISSEL, Leiter iGZ-Fachbereich Kommunikation

 

09.35 Uhr     Keynote      

Neuromarketing: Das Denken lenken – Personaldienstleistung gehirngerecht kommunizieren
GESA LISCHKA, Inhaberin und Mitbegründerin von Kochstrasse™ – Agentur für Marken, Neuromarketing-Expertin

 

10.20 Uhr     Elevator Pitches     

Kurzpräsentation der nachfolgenden Panels zur Themenfindung

 

10.30 Uhr     Panels       

  • Mit SEO zum Erfolg – So bringst du deine Website in der Suchmaschine ganz nach vorne
    BENJAMIN DESCHE, Online Marketing Experte, Online Marketing Trainer der Google Zukunftswerkstatt, Inhaber atemzug. marketing und Hochschuldozent
  • Wie man Menschen mit guten Geschichten gewinnt – Content Marketing als Basis für die Employer Brand
    SARAH VON DERSCHATTA, Managing Director & Office Lead München bei C3 Creative Code and Content
  • Social Recruiting – Best Practice: Wie du über Social-Media-Marketing erfolgreich Bewerber rekrutierst
    PHILIP HIRSCHFELD, Geschäftsführer Hungriger Hirsch
  • Was macht eine gute Candidate Journey für deine Bewerber aus? So bringst du deinen Recruiting Prozess mit digitalem Marketing und den richtigen Touchpoints nach vorne
    STEFFEN BRAUN, Geschäftsführer der TFI GmbH/Talention und Experte für Employer Branding, Personalmarketing, Active Sourcing, Hochschulmarketing und Recruiting
  • Wie produziere ich eigenen Social Media Content mit dem Smartphone
    ANDREAS ABB, Videoproduzent, Content Creator und Coach für Videografie, Youtuber

11.15 Uhr

Einführung in die Barcamps


11.30 Uhr      Barcamps 

Zeit für dein Herzensthema
In unseren Barcamps kannst du dich mit deinen Kollegen aus der Branche in kleinem Kreis austauschen: Du kannst ein eigenes Herzensthema einbringen, eine offene Diskussion starten oder zu einer konkreten Fragestellung um Rat fragen. Du gestaltest selbst das Programm!


12.15 Uhr      Lunch Break 


13.15 Uhr      Gipfeltreffen 

Jetzt geht’s auf den Gipfel - lass dich überraschen!


13.45 Uhr      Keynote 

Fit für den Wandel der Zeitarbeit – wie deine Marke dabei hilft
COLIN FERNANDO, Brand Trust


14.30 Uhr     Panels 

  • Mit SEO zum Erfolg – So bringst du deine Website in der Suchmaschine ganz nach vorne
    BENJAMIN DESCHE, Online Marketing Experte, Online Marketing Trainer der Google Zukunftswerkstatt, Inhaber atemzug. marketing und Hochschuldozent
  • Wie man Menschen mit guten Geschichten gewinnt – Content Marketing als Basis für die Employer Brand
    SARAH VON DERSCHATTA, Managing Director & Office Lead München bei C3 Creative Code and Content
  • Social Recruiting – Best Practice: Wie du über Social-Media-Marketing erfolgreich Bewerber rekrutierst
    PHILIP HIRSCHFELD, Geschäftsführer Hungriger Hirsch
  • Was macht eine gute Candidate Journey für deine Bewerber aus? So bringst du deinen Recruiting Prozess mit digitalem Marketing und den richtigen Touchpoints nach vorne
    STEFFEN BRAUN, Geschäftsführer der TFI GmbH/Talention und Experte für Employer Branding, Personalmarketing, Active Sourcing, Hochschulmarketing und Recruiting
  • Wie produziere ich eigenen Social Media Content mit dem Smartphone
    ANDREAS ABB, Videoproduzent, Content Creator und Coach für Videografie, Youtuber

15.30 Uhr      Keynote 

Warum Arbeitgeber ihr Ego in Social Media beiseitelegen sollten
TOBIAS JOST, Karriereguru


16.00 Uhr      Wrap up 

Gemeinsamer Abschluss und Farewell

 

New Work Summit - Programm 30.08.

10.00 Uhr     Begrüßung 

Eröffnung und Begrüßung
Moderation PROF. DR. JENS GROSSE, Leiter iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung
Moderation CLEMENS VON KLEINSORGEN, stellvertr. Leiter iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung

 

10.05 Uhr     Keynote 

New Work? Haben wir immer schon gemacht! 
DR. TIMM EIFLER, Geschäftsführer hanfried Personaldienstleistungen GmbH, iGZ-Bundesvorstand


10.50 Uhr     Panels 

  • Flexible Arbeitszeitmodelle für das interne Personal: Wie lassen sie sich in Zeitarbeitsunternehmen umsetzen?
    STEFAN DIETZ, Unternehmer, Autor, Redner, Arbeitswelt-Gestalter
  • Die Frage nach dem Sinn von Arbeit: Was motiviert die Gen Z und was bedeutet das für die Mitarbeitergewinnung und -bindung?
    RÜDIGER MAAS, Gründer und Vorstand Institut für Generationenforschung
  • Kompetenzentwicklung in einer digitalisierten Welt: Welche Kompetenzen brauchen wir für die Arbeitswelt von Morgen?
    THORBEN FASCHING, Geschäftsführer Open Reply, ehem. Vizepräsident im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)

 

11.50 Uhr      Bar Camps 

Zeit für dein Herzensthema
Hier hast du die Gelegenheit, dich mit deinen Kollegen aus der Branche in kleinem Kreis auszutauschen: Du kannst ein eigenes Herzensthema einbringen, eine offene Diskussion starten oder zu einer konkreten Fragestellung um Rat fragen. Du gestaltest selbst das Programm!


13.00 Uhr      Lunch Break 


14.00 Uhr      Keynote 

Der New Work Hype zwischen Mythos und Wahrheit
CARLOS FRISCHMUTH, Managing Director und Leiter Hauptstadtrepräsentanz der Hays AG


14.30 Uhr     Panels 

  • Flexible Arbeitszeitmodelle für das interne Personal: Wie lassen sie sich in Zeitarbeitsunternehmen umsetzen?
    STEFAN DIETZ, Unternehmer, Autor, Redner, Arbeitswelt-Gestalter
  • Die Frage nach dem Sinn von Arbeit: Was motiviert die Gen Z und was bedeutet das für die Mitarbeitergewinnung und -bindung?
    RÜDIGER MAAS, Gründer und Vorstand Institut für Generationenforschung
  • Kompetenzentwicklung in einer digitalisierten Welt: Welche Kompetenzen brauchen wir für die Arbeitswelt von Morgen?
    DR. MERLE EMRE, Director Campus Hamburg, Hochschule Macromedia

 

15.30 Uhr      Coffee Break 

 

15.40 Uhr      Keynote 

New Work braucht neue Lernkonzepte
DR. SIRKKA FREIGANG, Autorin, Speakerin, Facilitator und Smart Learning Expertin, die wissenskreateurin**

 

16.10 Uhr      Fishbowl 

Moderation MANUEL EPKER, Geschäftsführer Institut für Bildungskooperation
Hier hast du noch einmal die Gelegenheit, deine Fragen und Ideen loszuwerden und ein Fazit des Tages zu ziehen: Du kannst in der „Fishbowl“ mitschwimmen und dich aktiv in die Diskussion einbringen, indem du dich mitten in die Expertenrunde setzt, oder du schaust mit einem kühlen Getränk von außen zu und resümierst den Tag.


16.45 Uhr      Wrap up 

Gemeinsamer Abschluss und anschließender Après-Summit

 

News-Archiv 2021

30.12.2021

Arbeitsalltag 2022 wird digitaler

Auf mehr Geld können sich die Zeitarbeitnehmer im neuen Jahr 2022 freuen: Am 1. April steigt der tarifliche Mindestlohn in der Zeitarbeit vo ...

30.12.2021

IAB rechnet mit leicht steigender Arbeitslosigkeit

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Dezember um 2,4 Punkte auf 101,5 Punkte gesunken. Dieser vierte Rückgang in Folge ist der stärkste seit ...

29.12.2021

Agentur für mögliche neue Kurzarbeitswelle gewappnet

Die Bundesagentur für Arbeit ist nach Angaben ihres Vorstandschefs Detlef Scheele für eine mögliche neue Welle von Kurzarbeitern gewappnet, ...

28.12.2021

PDK-Ausbildung: Zahl der Neuabschlüsse zieht an

Mit Datenstand Dezember 2021 hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) jetzt die Rangliste 2021 der Ausbildungsberufe nach Neuabschlüs ...

27.12.2021

Wirtschaft blickt optimistisch auf das nächste Jahr

Zum Jahreswechsel befragt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) traditionell deutsche Verbände nach ihren aktuellen Geschäftsentwicklun ...

16.12.2021

Qualitätsstandards im Fokus des Bundesvorstandes

„Bei uns geht es um den Menschen. Da hat die Qualität der Branche eine noch viel höhere Bedeutung als in manch anderen Wirtschaftszweigen“, ...

16.12.2021

Kurzarbeitergeld auch für Zeitarbeitsbranche

Mit der Kurzarbeitergeldverlängerungsverordnung und dem Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen COVID-19 und zur Änderung weiterer Vors ...

15.12.2021

Qualität in der und für die Zeitarbeit

Die beste Werbung für etwas ist seine Qualität. Die beste Werbung für die Zeitarbeitsbranche ist die Qualität seiner Unternehmen, der Mitarb ...

15.12.2021

Qualität in der Zeitarbeit - gestern, heute und morgen

Gerade in der Zeitarbeitsbranche ist das Thema Qualität wichtig. Denn wenn einzelne schwarze Schafe sich nicht an Recht und Gesetz halten od ...

 

News-Archiv 2020

30.12.2020

„Erfolgsaussichten der Verfassungsbeschwerden noch offen“

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat mehrere Anträge auf einstweilige Anordnungen gegen das Inkrafttreten einiger Regeln des Ar ...

30.12.2020

Trotz Lockdowns – leichter Aufschwung im Arbeitsmarkt

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Dezember um 0,5 Punkte auf 101,0 Punkte gestiegen. Damit signalisiert der Frühindikator des Instituts f ...

30.12.2020

Was ändert sich rechtlich in 2021?

2021 bringt einige rechtliche Änderungen: steigenden Mindestlohn, Verlängerung der Kurzarbeit und Neuerungen im Tarifvertrag. Die wichtigste ...

29.12.2020

Eilverfahren gegen Arbeitsschutzkontrollgesetz

Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen hat eine Stellungnahme ans Bundesverfassungsgericht zu mehreren eingeleiteten Eilverf ...

20.12.2020

Arbeitsschutzkontrollgesetz

Das Gesetz wurde im Dezember 2020 beschlossen und soll geordnete und sichere Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie herstellen. Darüber ...

17.12.2020

iGZ-Kampagnen-Special zur Corona-Krise

Zeitarbeit ist eine gute Wahl und das auch gerade jetzt. Das stellt der iGZ mit dem Kampagnen-Special zur Corona-Krise dar. Als Motive diene ...

16.12.2020

EU-Gerichtshof prüft Tariföffnungsklausel

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat heute in einem Rechtsstreit zwischen einem Personaldienstleister und einem Zeitarbeitnehmer einige Fragen ...

16.12.2020

"Verbot löst keine Branchenprobleme"

„Das faktische Verbot der Arbeitnehmerüberlassung in der Fleischwirtschaft spätestens in drei Jahren nach Inkrafttreten ab 1. Januar 2021 lö ...

16.12.2020

Zuschläge in der Weihnachtszeit

Die dritte Kerze am Adventskranz brennt, Weihnachten und auch der Jahreswechsel nahen. Für viele Menschen ist dies der rechte Zeitpunkt, um ...

 

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Was ist die Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis?

Dabei handelt es sich um die Zulassung für einen Zeitarbeitsbetrieb, Arbeitnehmerüberlassung zu betreiben. Sie wird von der Bundesagentur für Arbeit erteilt. Ohne die Erlaubnis dürfen keine Mitarbeiter bei einem Kundenunternehmen eingesetzt werden. Weitere Informationen zur Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis finden Sie in unserem Rechtsbereich.

Wo ist Zeitarbeit erlaubt?

Branchenverbote für die Zeitarbeit gelten in den Bereichen der Fleischwirtschaft und im Bauhauptgewerbe - mit gewissen Ausnahmen. Ansonsten ist Personaldienstleistung in fast jedem Bereich der Arbeitswelt vertreten und gehört zum wirtschaftlichen Alltag.

Was sind Branchenzuschläge in der Zeitarbeit?

Branchenzuschläge regeln in bestimmten Wirtschaftszweigen den Gehaltsanstieg von Zeitarbeitnehmern im Laufe des Einsatzes beim Kundenbetrieb. Die Höhe des Zuschlags ist abhängig vom Einsatzzeitraum, Einsatzort und der Entgeltgruppe. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Rechtsbereich.

Was sind Vorteile von Zeitarbeit?

Zeitarbeit bietet Arbeitnehmern Flexibilität und die Möglichkeit, Praxiserfahrung in verschiedenen Bereichen zu sammeln. Somit ist die Branche perfekt, um sich beruflich zu orientieren oder für Beschäftigte, die Abwechslung im Beruf schätzen. Zeitarbeit ist außerdem der ideale Einstieg in den Arbeitsmarkt gerade für Menschen, die sonst nicht so gute Chancen haben wie Personen mit Migrationshintergrund oder Langzeitarbeitslose. Bei Personalausfällen oder Auftragsspitzen im Betrieb können Kundenunternehmen über die Zeitarbeit zusätzliche Arbeitskräfte anstellen und so ihre Aufträge erfüllen.

Wie viel verdient man in der Zeitarbeit?

Die Bezahlung von Arbeitnehmern ist in der Branche zu nahezu 100 Prozent tariflich geregelt. Das Gehalt richtet sich nach der jeweiligen Branche, Qualifikation und geleisteten Stunden. Ist die Arbeit des Beschäftigten besonders gefragt, wird auch übertariflich und mit Zuschlägen bezahlt.

Was ist Leiharbeit?

Leiharbeit ist eine veraltete und abwertende Bezeichnung für Zeitarbeit. Die Bezeichnung ist zudem sachlich inkorrekt: Eine Leihgabe beschreibt eine „unentgeltliche Abgabe von Dingen”. Die Bezeichnung degradiert somit die Arbeitnehmer, denn Menschen kann man nicht verleihen. Dennoch nutzt der Gesetzgeber den Begriff Leiharbeit auch heute noch, seit er im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz 1972 eingeführt wurde.

Was ist Zeitarbeit?

Zeitarbeit nennt sich das Arbeitsverhältnis, bei dem Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig bei einem Zeitarbeitsunternehmen angestellt sind - auch Arbeitnehmerüberlassung genannt. Ihre Arbeit leisten die Zeitarbeitnehmer in einem sogenannten Kunden- oder Entleihbetrieb. Arbeitgeber bleibt jedoch das Zeitarbeitsunternehmen. Von dort erhalten die Arbeitnehmer auch ihren Lohn.

Interne Organisation / Buchhaltung

Jutta Meibeck

Zentrale | Logistik

Telefon: 0251 32262-132
E-Mail: meibeck@ig-zeitarbeit.de

Ulla Bußmann

Zentrale | Mitgliederservice

Telefon: 0251 32262-131
E-Mail: bussmann@ig-zeitarbeit.de

Isabell Schröder

Mitgliederservice | Personal

Telefon: 0251 32262-138
E-Mail: mitgliederservice@ig-zeitarbeit.de

Tanja Recker

Debitorenbuchhaltung | Forderungsmanagement

Telefon: 0251 32262-135
E-Mail: recker@ig-zeitarbeit.de

 

Mitgliederservice

siehe Interne Organisation > bitte Mitarbeiter für Mitgliederservice dort entfernen und hier einfügen 

Personalmanagement / Projektmanagement

Lisa Kohler

Projektmanagement HGF | Bundesvorstand

Telefon: 0251 32262-124
E-Mail: kohler@ig-zeitarbeit.de

Maike Rußwurm

Personalmanagement

Telefon: 0251 32262-126
E-Mail: russwurm@ig-zeitarbeit.de

Isabell Schröder

Mitgliederservice | Personal

Telefon: 0251 32262-138
E-Mail: mitgliederservice@ig-zeitarbeit.de

 

 

 

 

Geschäftsführung

Werner Stolz

Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0251 32262-121
E-Mail: stolz@ig-zeitarbeit.de

Dr. Martin Dreyer

Stellv. Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0251 32262-122
E-Mail: dreyer@ig-zeitarbeit.de

Andrea Resigkeit

Stellv. Hauptgeschäftsführerin
und Leiterin Fachbereich Politische Grundsatzfragen

Telefon: 030 280459-89
E-Mail: resigkeit@ig-zeitarbeit.de

 

Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis

So darf Zeitarbeit in Deutschland nur bei Vorliegen einer Erlaubnis betrieben werden (§ 1 Absatz 1 Satz 1 AÜG). Die Erlaubnis kann versagt oder entzogen werden. Das gilt insbesondere dann, wenn gegen Lohnsteuer- oder Sozialversicherungsrecht verstoßen wird, wenn Arbeitsschutzvorschriften  nicht eingehalten werden (§ 3 Absatz 1 Nr. 1 AÜG) oder wenn dem Zeitarbeitnehmer die ihm zustehenden Arbeitsbedingungen einschließlich des Arbeitsentgelts nicht gewährt werden (§ 3 Absatz 1 Nr. 3 AÜG). 

Die Zeitarbeitsunternehmen werden von der Bundesagentur für Arbeit und dem Zoll auf die Einhaltung sämtlicher gesetzlicher Vorschriften kontrolliert. Dazu gehört insbesondere auch die Einhaltung arbeitsrechtlicher Vorschriften wie die Gewährung von tarifvertraglichen Arbeitsbedingungen. Hinzu kommt ein umfassender Bußgeldkatalog, der Bußgelder von bis zu 500.000 Euro vorsieht.

Höchstüberlassungsdauer

Die Überlassung eines Zeitarbeitnehmers ist grundsätzlich auf 18 Monate begrenzt (§ 1 Absatz 1b AÜG). Das Gesetz ermöglicht hiervon abweichende Regelungen durch einen Tarifvertrag der Einsatzbranche (§ 1 Absatz 1 Satz 3 AÜG). Tarifvertragsparteien können also eine längere Überlassungsdauer vereinbaren. 

Bei der Zeitarbeit ist es gesetzlich angeordnet, dass zwischen dem eingesetzten  Zeitarbeitnehmer und dem Zeitarbeitsunternehmen ein Arbeitsvertrag bestehen muss (§ 1 Absatz 1 Satz 3 AÜG). Vertragsketten (sogenannter Kettenverleih) sind  insofern nach deutschem Recht ausgeschlossen.

Ver- und Entleiher haben Pflichten hinsichtlich der Dokumentation der Arbeitszeit (§ 17c AÜG) und tragen Verantwortung für den Arbeitsschutz (§ 11 Absatz 6 Satz 1 AÜG).

Branchenzuschläge

Es gibt Branchen, in denen gibt es spürbare Unterschiede in der Entlohnung zwischen Mitarbeitenden der Zeitarbeit und der sogenannten „Stammbelegschaft“ im Einsatzbetrieb. Für derzeit zwölf Branchen sind Branchenzuschlagstarife vereinbart worden. Je länger der Einsatz dauert, desto höher sind die Branchenzuschläge. Sie gleichen sich in sechs Schritten und binnen 15 Monaten an das Entgeltniveau im Einsatzbetrieb an und schließen so die „Tariflücke“.

Mindestlohn

Der Zeitarbeitsgrundlohn ist als Branchen-Mindestlohn allgemeinverbindlich, auch für Zeitarbeitnehmer, die aus dem Ausland nach Deutschland überlassen werden. Dadurch wird Lohndumping effektiv ausgeschlossen. Entsprechend befindet sich auch die Entgeltstufe 1 des Tarifvertrags immer bereits auf Mindestlohnniveau oder höher.

Aktuelle Hinweise und Stellungsnahmen

t.b.d.

Aktuelle Hinweise und Stellungsnahmen

t.b.d.

Aktuelle Hinweise und Stellungsnahmen

t.b.d.

Aktuelle Hinweise und Stellungsnahmen

t.b.d.

Branchenspezifischen Fokusthemen

Abschluss

Das Zertifikat des Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung der FernUniversität in Hagen, kann ggf. mit dem Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaften kombiniert werden.

 

Aufbau & Umfang

Die vier Module werden berufsbegleitend über zwei Semester im Fernstudium  studiert. Der Gesamtumfang der Weiterbildung entspricht 15 ETCS, das bedeutet einen Workload von ca. 375 Stunden insgesamt, also die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, aber auch Selbstlernphasen. 

 

Zielgruppen

Das Karriereprogramm ist für unterschiedliche Zielgruppen interessant:

Brancheneinsteiger können mit dem modularen Karriereprogramm einen umfassenden Überblick über die branchenrelevanten Themen erlangen und so eine optimale Grundlage für eine erfolgreiche Tätigkeit in der Personaldienstleistungsbranche legen.

Mitarbeiter, die bereits Erfahrungen in der Personaldienstleistung gesammelt haben, können einen kompakten Einblick in die relevanten Themenfelder der Branche erhalten und ihre Kenntnisse vertiefen.

 

Zulassungsvoraussetzungen

Es gibt keine formalen Zulassungsvoraussetzungen.

 

Anmeldefristen

Das Studium startet immer zum Wintersemester eines Jahres (ab 1.10.), die Anmeldefrist beginnt am 1.6. eines Jahres und läuft bis zum 31.8. eines Jahres. Die Anmeldung erfolgt direkt beim Institut für wissenschaftliche Weiterbildung der FernUniversität in Hagen über diesen  Link.

 

Kosten

3.180,00 € für die branchenspezifischen Fokusthemen, beim zusätzlichen Absolvieren des Bachelor of Science Wirtschaftswissenschaft fallen Studiengebühren von ca. 1.700,00 € an.

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Aktuelle Hinweise

Exklusiver Inhalt für Mitglieder. Jetzt Mitglied werden!

Beispiele für CSR-Berichte

Nützliche Links

Verbandsmagazin Zdirekt 3/2020, Schwerpunkt CSR

econsense  Unternehmerverband, dessen Mitglieder den Wandel zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und Gesellschaft aktiv gestalten wollen

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V.

Deutsches Institut für Menschenrechte

Kompass Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Unternehmen  Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit – GIZ e.V.

PEAG Personal GmbH.  „Ein Unternehmensleitbild ist mehr als ein Plakat an der Wand“ – Der stellv. iGZ-Bundesvorsitzende Sven Kramer spricht über den Wert eines Leitbildes für die PEAG Personal GmbH. 

CSR-Anforderungen im Mittelstand, Neue Studie von Ebner Stolz und Stakeholder Reporting (Februar 2020): Viele Anforderungen der Corporate Social Responsibility von Großkonzernen strahlen bereits heute auf den Mittelstand aus.

Projektgruppen

Bettina Schiller

Teamworker Personaldienst GmbH

Landesbeauftragte Bremen

Telefon: 0421 83690-88
E-Mail: schiller@ig-zeitarbeit.de

Regionalkreisleiter

Nicole Munk

SYNERGIE Personal Deutschland GmbH

Regionalkreisleiterin Baden

Telefon: 0721 35449-80
E-Mail: munk@ig-zeitarbeit.de

Angelika Palermita

CMC Personal GmbH

Regionalkreisleiterin Bodensee
bis Villingen-Schwenningen

Telefon: 07731 953-70
E-Mail: palermita@ig-zeitarbeit.de

Sabine Frank

puro Personaldienstleistung GmbH

Regionalkreisleiterin
München-Oberbayern

Telefon: 089 232364-70
E-Mail: frank@ig-zeitarbeit.de

Peter Schütz

B + S Bernhardt + Schütz Personaldienstleistungen GmbH

Regionalkreisleiter Nordbayern-Franken

Telefon: 09131 9402-10
E-Mail: schuetz@ig-zeitarbeit.de

Richard Woytalla

ZP Zeitpartner GmbH

Regionalkreisleiter Franken-Oberfranken

Telefon: 09561 239935-11
E-Mail: woytalla@ig-zeitarbeit.de

Gerriet Cornelius

Regionalkreisleiter Berlin und Brandenburg

Telefon: 0151 26201771
E-Mail: cornelius@ig-zeitarbeit.de

Michaela Gröninger

mika Personaldienstleistungen GmbH

Regionalkreisleiterin Hamburg

Telefon: 040 2262235-66
E-Mail: groeninger@ig-zeitarbeit.de

Matthias Eder

attentus Gesellschaft für Personaldienstleistungen mbH

Regionalkreisleiter Hessen

Telefon: 0611 505607-12
E-Mail: m.eder@ig-zeitarbeit.de

Thomas Frese

expertime GmbH & Co. KG

Regionalkreisleiter Hessen

Telefon: 06172 13973-22
E-Mail: frese@ig-zeitarbeit.de

Carsten Ahrens

at-work Fachpersonal GmbH & Co. KG

Münsterland/ Westliches Westfalen; stv. Hamm / Westfalen

Telefon: 0251 133266-11
E-Mail: ahrens@ig-zeitarbeit.de

Irene Schubert

Protec GmbH

Stellv. Bundesvorsitzende
und Regionalkreisleiterin
Niedersachsen-West

Telefon: 0591 966963-0
E-Mail: schubert@ig-zeitarbeit.de

Thomas Altmann

Hoffmann Zeitarbeit im Revier GmbH Duisburg

Regionalkreisleiter
Nordrhein-Westfalen/ Duisburg

Telefon: 0203 4179-60
E-Mail: altmann@ig-zeitarbeit.de

Siegfried Boos

ABOCO Personalservice GmbH

Regionalkreisleiter
Nordrhein-Westfalen/ Rheinland

Telefon: 02241 2525-60
E-Mail: boos@ig-zeitarbeit.de

Andreas Haßenewert

pd Personaldienst GmbH & Co. KG

Regionalkreisleiter
Ostwestfalen/Lippe

Telefon: 0571 88 60 217
E-Mail: hassenewert@ig-zeitarbeit.de

Thomas Dick

TimePartner Personalmanagement GmbH

Regionalkreisleiter Rheinland-Pfalz Süd

Telefon: 06241 59784-00
E-Mail: dick@ig-zeitarbeit.de

Patrik Paul

PM ConServ GmbH

Regionalkreisleiter Saarland

Telefon: 0160 96821625
E-Mail: paul@ig-zeitarbeit.de

Dirk Hellmann

teamKraft GmbH

Regionalkreisleiter Sachsen

Telefon: 0151 72514291
E-Mail: hellmann@ig-zeitarbeit.de

Ulrike Kücker

Olympia Personalleasing GmbH

Regionalkreisleiterin Thüringen

Telefon: 03628 6601-30
E-Mail: kuecker@ig-zeitarbeit.de

Landesbeauftragte

Martin Liebert

Allgeier Experts GmbH

Beisitzer im Bundesvorstand und
Landesbeauftragter Baden-Württemberg

Telefon: 089 35620324
E-Mail: liebert@ig-zeitarbeit.de

Petra Eisen

Eisen Personal Service

Sprecherin der Landesbeauftragten und Landesbeauftragte Bayern

Telefon: 0911 92969-90
E-Mail: eisen@ig-zeitarbeit.de

Bettina Schiller

Teamworker Personaldienst GmbH

Landesbeauftragte Bremen

Telefon: 0421 83690-88
E-Mail: schiller@ig-zeitarbeit.de

Dr. Timm Eifler

hanfried Personaldienstleistungen GmbH

Beisitzer im Bundesvorstand und
Landesbeauftragter Hamburg

Telefon: 040 8222002-60
E-Mail: eifler@ig-zeitarbeit.de

Robert A. Schäfer

Schäfer Personaldienstleistungen GmbH

Landesbeauftragter Hessen

Telefon: 06431 5909-550
E-Mail: schaefer@ig-zeitarbeit.de

Karsten Gerhardy

Zeitarbeit durch Fachpersonal GmbH

Landesbeauftragter Niedersachsen

Telefon: 0171 3639649
E-Mail: gerhardy@ig-zeitarbeit.de

Hans-Joachim Scharrmann

Euromont Montagen und Dienstleitungs GmbH

Landesbeauftragter Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0231 5590-80
E-Mail: scharrmann@ig-zeitarbeit.de

Bernhard Eder

attentus Gesellschaft für Personaldienstleistungen mbH

Landesbeauftragter Rheinland-Pfalz

Telefon: 06131 21816-11
E-Mail: eder@ig-zeitarbeit.de

Florian Meyer

Landesbeauftragter Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Thüringen

Telefon: 0361 55846-34
E-Mail: florianmeyer@ig-zeitarbeit.de

Oliver Nazareth

Nazareth Personal GmbH

Landesbeauftragter Schleswig-Holstein

Telefon: 0431 260488-88
E-Mail: nazareth@ig-zeitarbeit.de

 

Tarifkommission

Vorsitzender der iGZ-Tarifkommission: Andreas Haßenewert

iGZ-Verhandlungsführer: Sven Kramer

Mitglieder: Dr. Timm Eifler, Carsten Ahrens, Ulrike Kücker, Martin Liebert, Vanessa Nier, Robert Schäfer, Volker Homburg, Janne Maurer, Michael Bezverkhniy, Michael Haitz, Gerriet Cornelius, Thomas Dick, Nicole Piontek, Florian Meyer, Matthias Klösch, Lars Pogadl-Kamper, Ulrich Angenendt, Frank Grossnick und Carsten Scholz.

Als Ersatz wurden gewählt: Maik Neumann, Jörg Jennerjahn, Marc Papajewski, Walter Schäfer und Kai Rügge.

Bundesvorstand

Christian Baumann

pluss Personalmanagement GmbH

Bundesvorsitzender

Telefon: 040 23630-111
E-Mail: baumann@ig-zeitarbeit.de

Irene Schubert

Protec GmbH

Stellv. Bundesvorsitzende
und Regionalkreisleiterin
Niedersachsen-West

Telefon: 0591 966963-0
E-Mail: schubert@ig-zeitarbeit.de

Sven Kramer

PEAG Personal GmbH

Stellv. Bundesvorsitzender

Telefon: 0203 48805-115
E-Mail: kramer@ig-zeitarbeit.de

 

 

Werner Stolz

Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0251 32262-121
E-Mail: stolz@ig-zeitarbeit.de

Dr. Martin Dreyer

Stellv. Hauptgeschäftsführer

Telefon: 0251 32262-122
E-Mail: dreyer@ig-zeitarbeit.de

Andrea Resigkeit

Stellv. Hauptgeschäftsführerin
und Leiterin Fachbereich Politische Grundsatzfragen

Telefon: 030 280459-89
E-Mail: resigkeit@ig-zeitarbeit.de

 

 

Dr. Timm Eifler

hanfried Personaldienstleistungen GmbH

Beisitzer im Bundesvorstand und
Landesbeauftragter Hamburg

Telefon: 040 8222002-60
E-Mail: eifler@ig-zeitarbeit.de

Martin Liebert

Allgeier Experts GmbH

Beisitzer im Bundesvorstand und
Landesbeauftragter Baden-Württemberg

Telefon: 089 35620324
E-Mail: liebert@ig-zeitarbeit.de

Petra Eisen

Eisen Personal Service

Sprecherin der Landesbeauftragten und Landesbeauftragte Bayern

Telefon: 0911 92969-90
E-Mail: eisen@ig-zeitarbeit.de

Ulrike Schwarzer

Persorent Berlin Schwarzer GmbH

Beisitzerin

Telefon: 030 120890630
E-Mail: schwarzer@ig-zeitarbeit.de

Walter Schäfer

Sinn der Zeitarbeit ignoriert

Beisitzer

Telefon: 02261 913622-3
E-Mail: w.schaefer@ig-zeitarbeit.de

Politische Grundsatzfragen

Andrea Resigkeit

Stellv. Hauptgeschäftsführerin
und Leiterin Fachbereich Politische Grundsatzfragen

Telefon: 030 280459-89
E-Mail: resigkeit@ig-zeitarbeit.de

Diandra Schlitt

Stellv. Leiterin Fachbereich Politische Grundsatzfragen

Telefon: 030 280459-96
E-Mail: schlitt@ig-zeitarbeit.de

Maria Kislat

Organisation

Telefon: 030 280459-88
E-Mail: kislat@ig-zeitarbeit.de

Robin Junghans

Referent Government Affairs

Telefon: 030 280459-195
E-Mail: junghans@ig-zeitarbeit.de

Kommunikation

Jens Issel

Leiter Fachbereich Kommunikation

Telefon: 0251 32262-151
E-Mail: issel@ig-zeitarbeit.de

Tanja Kossack

Art Direction | Stellv. Leiterin Fachbereich Kommunikation

Telefon: 0251-32262-156
E-Mail: kossack@ig-zeitarbeit.de

Dr. Jenny Rohlmann

Strategisches Marketing | PR
CSR-Beauftragte

Telefon: 0251 32262-155
E-Mail: rohlmann@ig-zeitarbeit.de

Wolfram Linke

Pressesprecher

Telefon: 0251 32262-152
E-Mail: linke@ig-zeitarbeit.de

Kristin Mattheis

Infomanagement | Social Media

Telefon: 0251 32262-163
E-Mail: mattheis@ig-zeitarbeit.de

Angelika von Dewitz-Krebs

Projektmanagement

Telefon: 0251 32262-157
E-Mail: vondewitz@ig-zeitarbeit.de

Georg Buterus

Volontär

Telefon: 0251 32262-129
E-Mail: buterus@ig-zeitarbeit.de

Kirsten Redeker

Veranstaltungskoordination | Fördermitgliedschaften

Telefon: 0251 32262-158
E-Mail: redeker@ig-zeitarbeit.de

Maike Weinhold

Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0251 32262-154
E-Mail: weinhold@ig-zeitarbeit.de

Marisa Stork

Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau

Telefon: 0251 322 62-123
E-Mail: stork@ig-zeitarbeit.de

Birgit Siek

Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0251 32262-159
E-Mail: siek@ig-zeitarbeit.de

Martina Sabiu-Hummel

Seminarorganisation | iGZ-Shop

Telefon: 0251 322 62-127
E-Mail: sabiu-hummel@ig-zeitarbeit.de

Sara Schwedmann

Redakteurin

Telefon: 0251 32262-164
E-Mail: schwedmann@ig-zeitarbeit.de

 

Bildung und Personal / Qualifizierung

Prof. Dr. Jens Große

Leiter Fachbereich Bildung und Personal | Qualifizierung

Telefon: 0251 32262-176
E-Mail: grosse@ig-zeitarbeit.de

Clemens von Kleinsorgen

Recruiting und Förderprogramme
Stellv. Leiter Fachbereich Bildung und
Personal | Qualifizierung

Telefon: 0251 32262-161
E-Mail: kleinsorgen@ig-zeitarbeit.de

Claudia Schütte

Organisations- und Personalentwicklung

Telefon: 0251 32262-125
E-Mail: schuette@ig-zeitarbeit.de

Ina Knekties

Weiterbildung

Telefon: 0251 32262-173
E-Mail: knekties@ig-zeitarbeit.de

Bettina Richter

Digitale Bildung | Ausbildung

Telefon: 0251 32262-172
E-Mail: b.richter@ig-zeitarbeit.de

Frederic Tauch

Seminarorganisation | Digitalisierung

Telefon: 0251 32262-214
E-Mail: tauch@ig-zeitarbeit.de

Martina Sabiu-Hummel

Seminarorganisation | iGZ-Shop

Telefon: 0251 322 62-127
E-Mail: sabiu-hummel@ig-zeitarbeit.de

 

Arbeits- und Tarifrecht

Eric Odenkirchen

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) Leiter Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Ass. jur. Sebastian Reinert

Stellv. Leiter Fachbereich
Arbeits- und Tarifrecht

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Ass. jur. Sabine Freitag

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Ass. jur. Marcel René Konjer

Justiziar

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Mandy Ostermeier

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Sama Brandt

Rechtsanwältin (Syndikusrechtsanwältin)

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

 

Basisnähe

Der iGZ ist ein Mitgliederverband. Das setzt den Dialog und Kontakt auf Augenhöhe zwischen den Mitgliedern, aber auch zwischen Haupt- und Ehrenamt voraus. Um dies zu gewährleisten, agieren wir als Verband auch regional und fördern auch dort den Dialog.

Vertrauen

Wir fordern Vertrauen ein und fördern dieses Vertrauen, indem wir mit den Menschen unserer Branche, aber auch mit Politik und Entscheidungsträgern in den Dialog gehen. Wir zeigen uns offen, forcieren das Gespräch und geben Einblicke in unsere Branche, um dieses Vertrauen zu stärken.

Bewusste Verfehlungen von Unternehmen in der Zeitarbeit sehen wir kritisch und lehnen diese bewusst ab. Nur mit Seriosität, Kompetenz und gesellschaftlicher Verantwortung werden wir das Vertrauen in unsere Branche stärken.

Gesellschaftliche Verantwortung

Wir sehen uns als Teil der sozialen Marktwirtschaft und tragen somit auch die Grundsätze sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung. Unsere Tarifverträge liegen über den gesetzlichen Mindestlöhnen und bieten auch Aufstiegschancen und Vergleichbarkeit. Wir wehren uns gegen Zweiklassen-Denke und sehen die Mitarbeitenden in unserer Branche als vollwertige Arbeitskräfte im Arbeitsmarkt.

Fortschrittlichkeit

Wir sehen die Zeitarbeit als Arbeitsverhältnis an, das modernen Anforderungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch der Agilität, die in unserer Wirtschaft mittlerweile vorausgesetzt wird, gerecht wird. Unsere Branche bietet Sicherheit und Flexibilität zugleich.

Kompetenz

Wer in der Zeitarbeit aktiv ist, braucht ein hohes Maß an Know-how, u.a. in den Bereichen Recht, Menschenführung, Betriebswirtschaft, Markt- und Branchenkenntnis. Nur so können wir dem hohen Maß an Regulierung, das derzeit für unsere Branche gilt, gerecht werden.

Der iGZ hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Kompetenzen zu vermitteln, um z.B. Kenntnisse im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis nachweisen zu können.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Pressearchiv 2020

30.12.2020

„Erfolgsaussichten der Verfassungsbeschwerden noch offen“

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hat mehrere Anträge auf einstweilige Anordnungen gegen das Inkrafttreten einiger Regeln des Ar ...

16.12.2020

EU-Gerichtshof prüft Tariföffnungsklausel

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat heute in einem Rechtsstreit zwischen einem Personaldienstleister und einem Zeitarbeitnehmer einige Fragen ...

16.12.2020

"Verbot löst keine Branchenprobleme"

„Das faktische Verbot der Arbeitnehmerüberlassung in der Fleischwirtschaft spätestens in drei Jahren nach Inkrafttreten ab 1. Januar 2021 lö ...

27.11.2020

Tariföffnungsklausel für die Zeitarbeit in der Fleischwirtschaft

„Der gefundene Kompromiss der Koalitionsfraktionen zum Arbeitsschutzkontrollgesetz ist inakzeptabel, auch wenn statt eines zu ...

11.11.2020

Rechtssichere Lösung für Fleischindustrie finden

„Wir begrüßen diese Koalitionsverhandlungen zur Optimierung des Arbeitsschutzkontrollgesetzes und plädieren für eine qualifizierte Tariföffn ...

05.10.2020

Sachverständige kritisieren massiv geplantes Zeitarbeitsverbot

„Die politischen Argumente für ein Zeitarbeitsverbot in der Fleischindustrie klingen ein wenig nach Schweinchen Schlau“, erklärt iGZ-Hauptge ...

30.09.2020

„Tarifverträge statt pauschaler Verbote“

Der iGZ spricht sich entschieden gegen ein Verbot der Zeitarbeit im Bereich der Fleischindustrie aus. „Die Zeitarbeit ist eine umfassend kon ...

25.09.2020

Dem Verbotsantrag "die Luft aus den Reifen gelassen"

„Prof. Franz Josef Düwell hat mit zutreffenden Argumenten in seinem Fachgutachten dargelegt, dass das in einigen politischen Kreisen und etw ...

23.09.2020

"Erhebliche Unterschiede zwischen Zeitarbeit und Werkvertrag"

„In der Debatte um die Missstände in der Fleischindustrie werden leider immer wieder Zeitarbeit und Werkverträge gleichgesetzt. Dabei besteh ...

 

Pressearchiv 2021

07.12.2021

Bei Kurzarbeit Urlaub neu berechnen

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass der Ausfall einzelner Arbeitstage aufgrund von Kurzarbeit bei der Berechnung des Jahresu ...

24.11.2021

Zeitarbeit ein "notwendiges Instrument"

SPD, Grüne und FDP haben sich jetzt auf einen Koalitionsvertrag für eine neue Bundesregierung geeinigt und ihn veröffentlicht. Darin spielt ...

13.10.2021

"Feuerwehr" für die Gesundheitsbranche

Unter Beteiligung des iGZ startete der „Deutsche Pflegetag“ in Berlin. Der Titel „Pflege stärken mit starken Partnern“ könnte kaum besser di ...

07.10.2021

Lohnvergleiche in der Zeitarbeitsbranche korrigieren

Die Bundesregierung hat auf Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zu den Lohndifferenzen zwischen Zeitarbeitskräften und Stam ...

01.07.2021

Zeitarbeit die bessere Wahl

„Zeitarbeit ist eine gute Wahl, und nicht nur angesichts des Mindestlohns sogar die bessere“, reagierte Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer d ...

18.06.2021

PDK-Botschafter werben für Ausbildung

Wer gern mit Menschen zu tun hat und sich für eine Ausbildung im Personalbereich interessiert, wird bei der Ausbildung zum Personaldienstlei ...

17.06.2021

Modulares Programm bietet maßgeschneiderte Lösungen

Wer seiner Mitarbeiterschaft die berufliche Weiterentwicklung ermöglichen oder in der Personaldienstleistungsbranche tätig ist und den nächs ...

10.06.2021

Keine Rosinenpickerei bei Zeitarbeit

„Mit ihrem Antrag konterkariert die Partei Die Linke vollkommen das Flexibilitätsprinzip der Zeitarbeit in der freien und sozialen Marktwirt ...

12.05.2021

Verfassungsbeschwerde gegen sektorales Zeitarbeitsverbot eingelegt

Nach Inkrafttreten des Arbeitsschutzkontrollgesetzes, das auch ein sektorales Verbot bzw. weitgehende Restriktionen von Zeitarbeitseinsätzen ...

Bundesgeschäftsstelle

Robin Junghans

Referent Government Affairs

Telefon: 030 280459-195
E-Mail: junghans@ig-zeitarbeit.de

Sarah von Derschatta

E-Mail: sarah.derschatta@c3.co

Bettina Jakob

Melitta Keller

Franziska von Mandel

Miriam Meinhardt & Thomas Schlegtendal

Peter Löw & Nicole Truchseß

Ulrike Schwarzer

Persorent Berlin Schwarzer GmbH

Beisitzerin

Telefon: 030 120890630
E-Mail: schwarzer@ig-zeitarbeit.de

Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht

Telefon: 0251 32262-180
E-Mail: recht@ig-zeitarbeit.de

Thomas Schlegtendal

Seriosität

Für uns ist die Zeitarbeitsbranche ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der seinen Anteil zum wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes und unserer Gesellschaft beiträgt. Das setzt wirtschaftliche und persönliche Seriosität voraus, deren Anerkennung wir auch einfordern.

Fairness

Der iGZ und seine Mitglieder setzen sich für Fairness in der Zeitarbeitsbranche ein. Wir wollen, dass die Zeitarbeit als ganz normales Arbeitsverhältnis angesehen wird. Ein Arbeitsverhältnis, das Recht und Gesetz einhält und Rahmenbedingungen hat, die für Arbeitgeber, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Kundenunternehmen transparent und kalkulierbar sind.