Signal setzen mit dem CSR-Bericht

„Nachhaltigkeit interessiert uns!“ – das drückt ein CSR-Bericht aus, der für alle einsehbar auf der Unternehmens-Website steht. CSR steht für Corporate Social Responsibility oder auch unternehmerische Verantwortung. Wichtig ist die Kommunikation nach innen und außen, um möglichst viele Mitarbeitende mitzunehmen, Ideen einzufangen und sowohl Kunden als auch Bewerbern das Firmen-Engagement zu vermitteln. Das habe sehr viel mit Wertschätzung zu tun, so die Teilnehmenden des 3. CSR-Stammtisches, die Kollegen fühlten sich ernst genommen und abgeholt.

Der iGZ bietet mit dem CSR-Stammtisch eine Plattform an, auf der sich interessierte Mitglieder, die bereits am Workshop „Der Weg zum ersten CSR-Bericht“ teilgenommen haben, austauschen können. Teilnehmende sind Firmenvertreter, die kurz davor stehen, einen Bericht zu verfassen, gerade dabei sind oder bereits das iGZ-Logo „CSR Profi“ haben, weil sie schon berichten. Bei dem Online-Treffen waren sich alle einig, dass die Herausforderung nicht darin liege, nachhaltige Maßnahmen zu finden. Denn seien die Mitarbeitenden einmal mitgenommen, komme eine Flut von Ideen auf. Viele davon seien meistens längst umgesetzt. Jeder Mitarbeitende sei ohnehin angehalten, energiesparend und ressourcenschonend zu arbeiten. Dazu kämen Maßnahmen wie Zusatzversicherungen, Teamevents für einen guten Zweck oder ergonomische Arbeitsplätze, um nur einige Beispiele zu nennen.  

Diese Ideenflut gilt es dann „nur“ zu ordnen und nachvollziehbar zu dokumentieren. Dabei hilft der iGZ mit seinem Musterbericht und Handlungshilfen, die Schritt für Schritt erklären, wie iGZ-Mitglieder ihr verantwortungsvolles Handeln strukturieren und öffentlich machen. Nachhaltigkeit ist für Personaldienstleister ein Topping, das man nicht unterschätzen darf, waren sich die Anwesenden einig. (JR)

Über die Autorin

Jenny Rohlmann

Nach ihrem Studium an den Universitäten von Münster und Wien promovierte Dr. Jenny Rohlmann an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster im Fach Kunstgeschichte. Sie sammelte vielseitige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit von Museen, universitären Einrichtungen, Städten und Verbänden. In der selbstbewussten und klaren Vermarktung von Zeitarbeit gerade gegenüber herausfordernden Zielgruppen und vor dem Hintergrund politischer und tariflicher Neuerungen liegt ihre Kompetenz. Jenny Rohlmann verantwortet beim iGZ den Bereich Strategisches Marketing | PR und ist seit Mitte 2019 zudem CSR-Beauftragte des iGZ.


Telefon: 0251 32262-155
E-Mail: rohlmann@ig-zeitarbeit.de

Weitersagen