Bild

Zeitarbeit in Deutschland | Unternehmen für Zeitarbeit

Sarah Voß verlässt den iGZ

Im Oktober letzten Jahres kam Voß als Marketing-Praktikantin in die Münsteraner Bundesgeschäftsstelle. Gemeinsam mit Jenny Rohlmann, iGZ-Referatsleiterin Marketing, initiierte sie zahlreichen Projekte, um die PDK-Ausbildung bekannter zu machen – darunter die PDK-Facebook-Seite, die Quietsche-Ente Frida Plietsch und jüngst den PDK-Videowettbewerb.

Veranstaltungsmanagement

Als nach wenigen Wochen eine Stelle im Veranstaltungsmanagement frei wurde, wechselte Voß das Referat und unterstützte Kirsten Redeker beim Organisieren von Kongressen und Regionalkreistreffen. „Es war richtig toll, dass ich auf diese Weise fest ins iGZ-Team rücken konnte“, blickt Voß freudig zurück.

Ziel: Marketing

Langfristig möchte sie jedoch zurück ins Marketing. „Dass ich noch einen Master im diesem Bereich machen möchte, stand immer fest“, erklärt die BWLerin. Der Ausflug ins Veranstaltungsmanagement sei jedoch eine sehr lehrreiche Erfahrung gewesen, die sie nicht missen wolle.

Bleibende Akzente

Werner Stolz, iGZ-Hauptgeschäftsführer, lässt die 25-Jährige nur ungerne gehen. „Sarah Voß hat uns sehr engagiert in unterschiedlichsten Bereichen unterstützt und bleibende Akzente im Verband gesetzt. Ihren Entschluss, sich in Form eines Masterstudiums weiterzubilden, unterstützen wir aber natürlich.“ Für die Zukunft wünsche er ihr alles Gute. (ML)