Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Landeskongress NRW am 19. Februar in Dortmund
21.01.2019

Zeitarbeit - gemeinsam viel bewegen

„Zeitarbeit: Eine gute Wahl. Mit Recht der richtige Arbeitgeber.“, lautet das Motto des iGZ-Landeskongresses NRW, der am Dienstag, 19. Februar, von 9.30 bis 16.45 Uhr im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund im Goldsaal stattfinden wird.

Stets sehr gut besucht ist der iGZ-Landeskongress NRW, der in diesem Jahr am 19. Februar in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet.
Stets sehr gut besucht ist der iGZ-Landeskongress NRW, der in diesem Jahr am 19. Februar in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet.

Gestartet wird nach dem Begrüßungskaffee ab 9.30 Uhr mit der Begrüßung der Teilnehmer um 10 Uhr durch den iGZ-Landesbeauftragten für Nordrhein-Westfalen, Ralf Lemle. Zehn Minuten später, um 10.10 Uhr, wirbt Manuela Schwarz, Mitglied im iGZ-Bundesvorstand, unter dem Titel Gemeinsam viel bewegen – Die iGZ-Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ um Mitstreiter der neuen iGZ-Kampagne.

Rechtliche Änderungen

„Personalarbeit 2019 – Welche rechtlichen Änderungen sind für die Zeitarbeit relevant?“, fragt um 10.30 Uhr Dr. Martin Dreyer, stellvertretender iGZ-Hauptgeschäftsführer, und liefert die Antworten gleich mit. Um 11 Uhr schließt sich ein Elevator-Pitch mit Dienstleistern der Zeitarbeit an – Motto: „Zukunftsthemen im Visier“.  

Forenblöcke

Anschließend geht´s ab 11.30 Uhr in die von den Teilnehmern gern genutzten Foren. Im Forenblock 1 besteht die Möglichkeit zu wählen zwischen Forum 1: „Rechtliche Irrtürmer und Fehlerquellen in der Personalarbeit“, Syndikusrechtsanwalt Julian Krinke, iGZ-Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht, oder Forum 2: „Fördermittel der Bundesagentur für Arbeit“, Clemens von Kleinsorgen, iGZ-Fachbereich Kommunikation und Arbeitsmarktpolitik, oder Forum 3: „Mindestlöhne in der Zeitarbeit – Was ist zu beachten“, Ass. jur. Sabine Freitag, Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht.

Expertengespräch

Nach der Mittagspause (12.15 Uhr) mit der Möglichkeit, die Fachmesse für Zeitarbeit zu besuchen, wird´s närrisch: Um 13.15 Uhr stürmt das Mucher Dreigestirn die Bühne und empfiehlt sich mit jeckem Gruß aus dem Kölner Karneval.  Die Vermittlung und Beschäftigung von ausländischen Arbeitnehmern ist ab 13.30 Uhr Thema eines Expertengesprächs mit Florian Meyer, GeAt AG, Armin Zeller, Ulmer Zeitarbeit GmbH, Thomas Schlegtendal, Hoffmann Medical Service GmbH, Judith Schröder, iGZ-Fachbereichsleiterin Arbeits- und Tarifrecht. Die Moderation – wie auch die des gesamten Tages, übernimmt Marcel Speker, iGZ-Fachbereichsleiter Kommunikation.

Digitalisierung

Danach wartet schon der zweite Forenblock um 14.15 Uhr: In Forum 1 referiert Syndikusrechtsanwalt Julian Krinke, iGZ-Fachbereich Arbeits- und Tarifrecht über die „Arbeitnehmerüberlassung mit Auslandsbezug“. In Forum 2 heißt es „Heute schon gut aufgestellt? Was Digitalisierungsthemen für die Zeitarbeit in Zukunft bedeuten“. Darüber sprechen wird Tim Behrendt, Dexa Consult GmbH. „Recruiting/Mitarbeitergewinnung anders aufziehen, Wie Sie Kandidaten online finden, ansprechen und halten“ erläutert Jan-Eric Feldhaus, MONSTER, in Forum 3.

Prüfpraxis der BA

Nach der Kaffeepause um 15 Uhr geht´s weiter im Duett: RA Jörg Hennig, HK2 Rechtsanwälte, und Sebastian Reinert, stellvertretender iGZ-Fachbereichsleiter Arbeits- und Tarifrecht, sprechen ab 15.30 Uhr über die „Prüfpraxis der Bundesagentur für Arbeit: Schwerpunkte – Sanktionen-Strategie“.

Fragen und Antworten

Nicht minder informativ wird´s um 16.15 Uhr, wenn Judith Schröder, iGZ-Fachbereichsleiterin Arbeits- und Tarifrecht und Sebastian Reinert, stellvertretender iGZ-Fachbereichsleiter Arbeits- und Tarifrecht Rechtsanfragen unter dem Titel „Ihre häufigsten Fragen – unsere Antworten“ besprechen. Der Kongress endet um 16.45 Uhr mit einem Schlusswort von Ralf Lemle, iGZ-Landesbeauftragter für NRW. (WLI)

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, sich jederzeit online anzumelden gibt´s unter "iGZ-Landeskongress NRW".

Neueste Artikel