Direkt zum Inhalt
iGZ-Mitgliedsunternehmen setzt VR-Brille ein
03.08.2018

Virtuelle Realität im Bewerbungsgespräch

Bewerber rekrutieren mit virtueller Realität – das ist das innovative Konzept von Steffen Andreas, Geschäftsführer der KDS-Personalberatung GmbH. Im Video zeigt der 31-Jährige dem Bewerber Leon Hill seinen zukünftigen Arbeitsplatz mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille.

Im Bewerbungsgespräch mit Steffen Andreas (l.), Geschäftsführer KDS Personalberatung, besichtigt Bewerber Leon Hill mithilfe der VR-Brille seinen zukünftigen Arbeitsplatz.
Im Bewerbungsgespräch mit Steffen Andreas (l.), Geschäftsführer KDS Personalberatung, besichtigt Bewerber Leon Hill mithilfe der VR-Brille seinen zukünftigen Arbeitsplatz.

Das Ziel dahinter: Bewerber sollen schon während des Gesprächs einen Einblick in das neue Arbeitsumfeld bekommen. Dabei werden in den Kundenunternehmen die potenziellen Arbeitsplätze der Bewerber gefilmt und auch die Geräuschkulisse eingefangen. Die fertigen 360-Grad-Filme werden den Bewerbern dann während des Vorstellungsgesprächs gezeigt.

Positiv überrascht

Hill ist begeistert von der Idee: „Es hat sich eben so angefühlt als ob ich teilweise über’s Gepäckband am Schweben bin.“ Auch Andreas bestätigt, dass bisher alle Bewerber positiv überrascht waren von dem neuen Konzept und die Fluktuation der Zeitarbeitnehmer dadurch stark abgenommen habe.

Z direkt! Artikel

Neben dem Video gibt es in dem iGZ-Fachmagazin Z direkt! 02-2018 einen ausführlichen Artikel über das Rekrutieren mithilfe der Virtual Reality-Brille. (SB)

Neueste Artikel