Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email
Austausch über Personalentwicklung in der Zeitarbeit
12.02.2019

ProPeZ: Führungskompetenz Potenziale stärken

ProPeZ bedeutet Personalentwicklung in der Zeitarbeit. Das Konzept hat der iGZ 2016 entwickelt, um Zeitarbeitsunternehmen eine Hilfestellung zur Personalentwicklung anzubieten. Ziel ist es, Kompetenzen und beruflichen Erfolg von Mitarbeitern zu erkennen und zu fördern, um damit auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Dr. Martin Dreyer, Geschäftsführer vom Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ e.V.), konnte jetzt beim Forum Personalmanagement in Hamburg das Kompetenz-Projekt von iGZ-Mitglied pluss Personalmanagement GmbH öffentlich zertifizieren.

Dr. Martin Dreyer, iGZ-Geschäftsführer (r.), überreichte den Mitarbeitern von pluss Personalmanagement die ProPeZ-Zertifizierung.
Dr. Martin Dreyer, iGZ-Geschäftsführer (r.), überreichte den Mitarbeitern von pluss Personalmanagement die ProPeZ-Zertifizierung.

ProPeZ ist Teil des Qualitätsmanagements bei pluss und Christina Koch GmbH

2016 haben die Mitarbeiter von pluss begonnen, ProPeZ in ihrem Unternehmen einzuführen. „Die Zertifizierung unseres ProPeZ-pluss-Konzeptes ist für uns ein ganz wichtiger Baustein im Rahmen unseres Qualitätsmanagements“, betont Melitta Keller, Leiterin pluss Kompetenz-Zentrum und ProPeZ-Projektleitung. „Wir sind davon überzeugt, dass lebenslanges Lernen und die Bereitschaft zur kontinuierlichen persönlichen Weiterentwicklung unverzichtbare Voraussetzungen sind, um in einer Welt des stetigen Wandels erfolgreich bestehen zu können“, beschreibt die Projektleiterin die Hintergründe. Zu den ProPeZ-Pionieren gehört die Christina Koch Personaldienstleistungen & Projektmanagement GmbH, die als erstes iGZ-Mitglied die ProPeZ-Zertifizierung erfolgreich absolviert hat. „ProPeZ gehört heute wie selbstverständlich zu unseren Dienstleistungen dazu“, bekräftigt Calvin Koch, ProPeZ-Projektleiter der Christina Koch GmbH. Als wichtiges Bindeglied im Dreiecksverhältnis zwischen Kunden, Zeitarbeitnehmer und Unternehmen stärkt ProPeZ zudem das Image der Personaldienstleistungsbranche.

Erfahrungsaustausch zur stetigen Weiterentwicklung

Regelmäßig treffen sich ProPeZ-Teilnehmer zu einem Erfahrungsaustausch, um das Konzept stetig weiterzuentwickeln. Dabei nahmen alle Teilnehmer sämtliche Prozessbestandteile kritisch unter die Lupe. „Wertvolles Feedback hilft uns sehr, denn so können wir unser Konzept stetig weiterentwickeln“, erklärt Claudia Schütte, iGZ-Expertin für Personalentwicklung. In Zukunft soll ProPeZ an die bestehenden Zertifizierungen wie ISO und AMS angebunden werden und so noch mehr an Fahrt gewinnen. (KM)

Mehr Informationen zu ProPeZ gibt es hier

Fragen zu ProPeZ beantwortet Claudia Schütte, iGZ-Fachbereich Bildung, Personal und Organisationsentwicklung unter schuette@ig-zeitarbeit.de.

Neueste Artikel