Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

Neue Zeitarbeits-Straßenbahn fährt durch Bremen
08.05.2019

Mit 70 km/h für das Image der Branche

Eine Straßenbahn fährt ab jetzt mit dem iGZ-Claim „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ durch Bremen. Zehn iGZ-Mitgliedsunternehmen taten sich zusammen, um für das Image der Branche zu werben. „Es hat sich immer noch nicht überall herumgesprochen, welche Chancen Zeitarbeit bietet - und zwar für alle Altersgruppen und alle Qualifikationen. Niemand muss in der Zeitarbeit arbeiten, aber jeder kann. Das soll diese Werbeaktion zeigen“, erklärt Bettina Schiller, stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende und iGZ-Landesbeauftragte.

Zehn iGZ-Mitgliedsunternehmen taten sich zusammen, um für das Image der Zeitarbeit in Bremen zu werben.
Zehn iGZ-Mitgliedsunternehmen taten sich zusammen, um für das Image der Zeitarbeit in Bremen zu werben.

Auch einige Mitgliedsunternehmen kamen extra zur Jungfernfahrt der frisch bedruckten Bahn mit drei Waggons zum Depot. „Ich fand die Idee der Straßenbahnwerbung für unseren Verband und unsere Branche sehr gut und mit der Werbung sprechen wir eine breite Masse in Bremen an“, meint Ralf Schneeberg, Betriebsleiter M&B Industrietechnik GmbH. Die Linien 1 und 4 fahren von Lilienthal nach Arsten und vom Weser-Park zum Roland-Center. Eine Strecke dauert insgesamt eine Stunde Fahrtzeit, das ist eine sehr gute Liniennetz-Abdeckung. Im Innenraum präsentieren sich die einzelnen Firmen mit ihren eigenen Logos.

Im Mai und Juni werden die Bremer Bürger nun die iGZ-Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ mit den Anzeigen der einzelnen Zeitarbeitsfirmen im Innenraum der Bahn auf ihren Fahrten durch die Stadt oder während des Wartens an Haltestellen sehen. Ziel der Kampagne ist es, verschiedene echte Zeitarbeitnehmer mit ihrem Werdegang vorzustellen und verschiedene Gründe aufzuzeigen, warum Zeitarbeit eine gute Wahl für diese Arbeitnehmer ist. Die Gemeinschaftsaktion von Zeitarbeitsfirmen aus Bremen und dem iGZ soll das Image der Zeitarbeitsbranche stärken und aufmerksam machen. (KM)

Neueste Artikel