Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Vorstandsmitglied setzt sich für faire Marktwirtschaft ein
10.03.2020

Manuela Schwarz in Senat der Wirtschaft berufen

Manuela Schwarz, iGZ-Vorstandsmitglied für den Bereich Marketing und Geschäftsführerin der equal personal Unternehmensgruppe und der JobSelektor GmbH & Co. KG, ist jetzt in den Senat der Wirtschaft Deutschland berufen worden. Dort vertritt sie gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft gemeinwohlorientierte Ziele im Sinne der Ökosozialen Marktwirtschaft.

Manuela Schwarz, iGZ-Vorstandsmitglied für den Bereich Marketing, setzt sich für unternehmerische und soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit im Senat der Wirtschaft Deutschland ein.
Manuela Schwarz, iGZ-Vorstandsmitglied für den Bereich Marketing, setzt sich für unternehmerische und soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit im Senat der Wirtschaft Deutschland ein.

Impulsgeber sind in diesem Kreis auch die Ehrensenatoren Jean-Claude Juncker, Prof. Günther Verheugen, Prof. Klaus Töpfer, Prof. Jürgen Rüttgers und Rosi Gollmann. „Ich habe mich riesig über die Berufung gefreut. Für mich sind unternehmerische und soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit immer schon wichtig gewesen. Jetzt kann ich aktiv daran mitwirken“, betont Manuela Schwarz.

Verantwortung und gemeinwohlorientierte Politik

Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie soziale Kompetenz und ethische Grundsätze von Unternehmern und Führungskräften stehen bei der Senatsarbeit im Vordergrund. Im Fokus liegen dabei im Besonderen unternehmerische Verantwortung, werteorientierte Unternehmensführung und die Unterstützung von gemeinwohlorientierter Politik. (KM)

Neueste Artikel