Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

iGZ-Blogbeitrag von Diandra Schlitt
04.11.2021

Immer diese falschen Vergleiche

Was früher Äpfel und Birnen waren, sind heute Zeitarbeitnehmer und Stammpersonal. Ob es dabei um Lohnlücken oder Fehltage geht, ist nebensächlich. Diandra Schlitt, iGZ-Fachbereich Politische Grundsatzfragen, hat sich mit den fehlerhaften Vergleichen auseinandergesetzt.

Liegen Zeitarbeiter wirklich seltener flach, weil sie Angst vor einer Kündigung haben? Diandra Schlitt findet diese Antwort zu einfach und pauschal.
Liegen Zeitarbeiter wirklich seltener flach, weil sie Angst vor einer Kündigung haben? Diandra Schlitt findet diese Antwort zu einfach und pauschal.

Losgetreten durch einen Fehlzeiten-Report bei Arbeitnehmenden der AOK entschied sich Schlitt, die Missverständnisse hinter den Pauschalvergleichen aufzuklären: Im Report stellt die AOK fest, dass Zeitarbeitnehmer leicht seltener krankgeschrieben werden als Stammbeschäftigte. Daraus schließt die Krankenkasse fehlerhaft, Zeitarbeitnehmer meldeten sich nicht krank, um ihre Anstellung nicht zu gefährden.

Nicht vergleichbar

„Hier wurden versicherte Zeitarbeitnehmer einfach mit den Versicherten außerhalb der Zeitarbeit verglichen und daraus Schlussfolgerungen gezogen. Warum ist das aber nur ansatzweise aussagekräftig?“, hinterfragt Schlitt: „Weil sich beide Personengruppen systematisch voneinander unterscheiden.“
Im iGZ-Blog erklärt die Politikexpertin, wie dieses immer wiederkehrende Argument widerlegt werden kann. Zum Blogbeitrag geht’s hier.
 

Neueste Artikel