Direkt zum Inhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr über die positive Resonanz zu unserer virtuellen Veranstaltung „PERSONAL.PRAXIS.SÜD.DIGITAL.“. 150 Zuschauer lauschten den Referenten und stellten den Experten Fragen im Chat. Zu den Highlights zählte die dreiteilige Präsentation „12Hoch3“, in der drei Referenten ihre Themen in zwölf Folien und zwölf Minuten unterbringen mussten. Auch sehr interessant war der Beitrag von Dr. Martin Dreyer zu rechtlichen Herausforderungen und Besonderheiten für die Zeitarbeitsbranche während der Coronakrise.

Diese Woche hatten wir zwei spannende Interviewpartner, mit denen wir über das Arbeitsschutzkontrollgesetz diskutierten: Gitta Connemann, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, bezeichnete den Gesetzesentwurf insbesondere mit Blick auf das pauschale Zeitarbeitsverbot als rechtlich bedenkliche und schädlich. Auch Martin Gehrke, Arbeitssicherheitsexperte und ehemaliges Mitglied im Bundesvorstand des iGZ, äußerte im Interview Unverständnis für ein etwaiges Verbot, denn wie auch die VBG bestätigt hat, sei Zeitarbeit in der Fleischindustrie arbeitsschutzrechtlich anders zu beurteilen als etwa Werkverträge.

Schöne Grüße und bleiben Sie gesund.

Ihr
Werner Stolz
iGZ-Hauptgeschäftsführer

MELDUNGEN