Direkt zum Inhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundestag hat über die Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie debattiert. Absolut unverständlich erscheint es dabei, dass viele Redner Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträge immer noch auf eine (Verbots-)Stufe stellen wollen. Es bleibt nun zu hoffen, dass der noch für Juli angekündigte Referentenentwurf die vorhandenen Probleme löst. Für jedermann verständlich hat der iGZ dazu eine Informationsbroschüre veröffentlicht, in der die fundamentalen Unterschiede übersichtlich dargestellt sind.

Am Montag (6. Juli) geht die neue iGZ-Vermittlungsplattform online. Auf diesem Arbeitsmarktplatz treffen sich künftig Kundenfirmen mit Zeitarbeitsunternehmen unkompliziert und auf kurzem Weg zur Personalvermittlung.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund..

Ihr
Werner Stolz
iGZ-Hauptgeschäftsführer

MELDUNGEN