Direkt zum Inhalt

Newsletter 2018-42

Sehr geehrte Damen und Herren,

in einem "klartext"-Artikel hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bemängelt, dass 80 Prozent der Unternehmen Arbeit fremdvergeben - allerdings ohne hier zwischen Werkverträgen und Zeitarbeit zu unterscheiden. Das wäre aber dringend angeraten. Denn laut Südwestmetall-Chef Peer-Michael Dick liegt die Zeitarbeitsquote in der Metall- und Elektroindustrie seit Jahren bundesweit unter fünf Prozent.

"Ich bin wieder Feuer und Flamme für meinen Job", strahlt Irene Kuczera, als sie von ihrer Beschäftigung beim iGZ-Mitgliedsunternehmen Pilgrim berichtet. Die Krankenschwester hat sich für die iGZ-Aktion "Zeitarbeit: Eine gute Wahl." ablichten lassen und erzählt, warum sie sich bewusst für die Zeitarbeitsbranche entschieden hat.

Legen Sie in Ihrem Unternehmen bereits hohen Wert auf Corporate Social Responsibility (CSR), also unternehmerische Verantwortung für wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir suchen iGZ-Mitglieder, die in einer CSR-Projektgruppe Hilfestellungen erarbeiten möchten, wie Zeitarbeitsunternehmen das Thema Nachhaltigkeit sinnvoll und effektiv angehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Werner Stolz
iGZ-Hauptgeschäftsführer