Bild

Zeitarbeit in Deutschland | Unternehmen für Zeitarbeit

Neue Branchenzuschläge diskutiert

Auf Einladung des stellvertretenden iGZ-Bundesvorsitzenden Holger Piening berichtete die Unions-Politikerin unter anderem über ihre Tätigkeiten in der Bundeshauptstadt Berlin.

Lohnangleichung

Außerdem unterhielt sie sich mit den Vertretern der iGZ-Mitgliedsunternehmen über die Einführung der Branchenzuschläge in der Zeitarbeitsbranche, mit der die von der Politik geforderte Lohnangleichung an die Tarife der wesentlichen Kundenbranchen realisiert wird. Auch Anne Rosner, Landesbeauftrage NRW und Sprecherin der iGZ-Landesbeauftragten im Bundesvorstand, beteiligte sich an der Debatte über die jüngsten Entwicklungen in der Zeitarbeitsbranche.

Viele Anregungen

Lena Strothmann freute sich, viele Anregungen aus der Praxis für ihre Arbeit sowohl in Berlin als auch in ihrer Funktion als Handwerkskammer-Präsidentin von diesem Treffen mitnehmen zu können - auch bei den iGZ-Mitgliedern fand der Abend, an dem sie tiefe Einblicke in den politischen Alltag Berlins und der örtlichen Handwerkskammer gewannen, positive Resonanz. (WLI)