Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

kopf_aktuelles.jpg

Kampagnen-Aktion von iGZ-Mitgliedsunternehmen
03.04.2019

"Gemeinsam viel bewegen"

„Weil die Bedingungen einfach stimmen“, steht für jedermann gut sichtbar auf der Straßenbahn in Stuttgart. Im Rahmen der iGZ-Mitmachkampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ investierten zahlreiche Mitgliedsunternehmen des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) gemeinsam in die Werbeaktion.

Gruppenbild mit Straßenbahn: An der Stuttgart-Aktion beteiligten sich auch (v.l.): iGZ-Bundesvorstandsmitglied Manuela Schwarz, Hanife Sahin, Prokuristin und Teamleiterin Disposition, Kilmona Personalmanagement, Heiko Baur, Geschäftsführer, Human One, Iris Morisco, Arco Personaldienstleistungs- und Beratungs GmbH, und Maria Kör, Geschäftsführerin, GPM Personalservice. Foto: Meister
Gruppenbild mit Straßenbahn: An der Stuttgart-Aktion beteiligten sich auch (v.l.): iGZ-Bundesvorstandsmitglied Manuela Schwarz, Hanife Sahin, Prokuristin und Teamleiterin Disposition, Kilmona Personalmanagement, Heiko Baur, Geschäftsführer, Human One, Iris Morisco, Arco Personaldienstleistungs- und Beratungs GmbH, und Maria Kör, Geschäftsführerin, GPM Personalservice. Foto: Meister

In der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ließen sie die Straßenbahnlinien mit den Motiven der Kampagne bekleben. Auf den Außenseiten sind die Aussagen real existierender Mitarbeiter der Zeitarbeitsunternehmen angebracht, innen präsentieren sich in den Fahrgasträumen die iGZ-Mitgliedsunternehmen.

Attraktives Arbeitsverhältnis

„Gemeinsam viel bewegen“ appelliert Manuela Schwarz, iGZ-Bundesvorstandsmitglied, an alle iGZ-Mitgliedsunternehmen, die Inhalte der iGZ-Kampagne zu publizieren. Basis, so Schwarz, ist die Bundesvorstandsvision des Imagewandels: „Immer noch existiert ein negatives Bild über die Zeitarbeitsbranche“, erläutert das Bundesvorstandsmitglied. Unter der Überschrift „wählen, nutzen, wertschätzen“ gelte es, Zeitarbeit als attraktives Arbeitsverhältnis vorzustellen.

Fakten

Ganz auf Fakten, so Schwarz, baut die Kampagne auf. Dabei – und das Beispiel Stuttgart sei nur der Anfang – werde auf prägnante Kommunikation und vor allem Glaubwürdigkeit gesetzt. „Deshalb hat der iGZ ganz authentisch die Zeitarbeitnehmer selbst zu Wort kommen lassen“, betont Schwarz. Die Mitarbeiter erläutern jeweils, warum Zeitarbeit für sie eine gute Wahl sei.

Internetseite

Manuela Schwarz setzt darauf, dass sich möglichst viele iGZ-Mitglieder beteiligen. Zur Publikation wurde eigens die Internetseite „www.zeitarbeit-einegutewahl.de“ eingerichtet, auf der alle Beteiligten mit ihren Geschichten dokumentiert werden. „Und weil es eine Mitmach-Kampagne ist, können alle iGZ-Mitglieder ihre Motive auf der iGZ-Homepage selbst gestalten und anschließend das fertige Kampagnenbild für eigene Zwecke herunterladen und nutzen“, erklärt Manuela Schwarz das Procedere der Mitmachkampagne des iGZ. (WLI)

Neueste Artikel