Direkt zum Inhalt
Printer Friendly, PDF & Email

Leitbild für die Branche und den iGZ

Der im April 2017 neu gewählte Bundesvorstand des iGZ hat das Selbstverständnis der Branche Zeitarbeit konkretisiert. Seit der Gründung des Verbandes 1998 hat sich die Zeitarbeit kontinuierlich professionalisiert und zu einem ernstzunehmenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Trotz dieses Erfolges mangelt es in der Branche an entsprechendem Selbstbewusstsein, verursacht dadurch, dass Zeitarbeit von der Öffentlichkeit häufig immer noch kritisch bewertet und als Notlösung angesehen wird.

Die nachstehenden Definitionen der Vision, Mission und Werte geben die Zielmarke für die Verbandsarbeit und die Positionierung der Zeitarbeitsbranche als von allen Beteiligten positiv-anerkannte Beschäftigungsform an. Wichtig ist, dass die Vision einen erreichbaren und realistischen Sollzustand darstellt. Perspektivisches Ziel ist es, dass die Rahmenbedingungen so optimiert werden, dass Zeitarbeit eine gute Alternative und freiwillige Option darstellt. Sie soll zukünftig vorbehaltlos als Arbeitsmodell akzeptiert werden. Durch die gezielte Kommunikation der Rahmenbedingungen, Leistungen und Vorteile soll künftig noch stärker als bisher verdeutlicht werden, dass Zeitarbeit eine gute Wahl ist.

 

Vision für die Branche Zeitarbeit

Wählen, nutzen, wertschätzen: Zeitarbeit ist ein attraktives Arbeitsverhältnis

Arbeitnehmer wählen Zeitarbeit, weil Personaldienstleister attraktive Arbeitgeber sind. Faire Zeitarbeit eröffnet ihnen nicht nur Jobchancen und die Option auf einen sicheren Arbeitsplatz, sondern bietet passende Weiterbildungskonzepte und – wo gewünscht – Abwechslung.

Einsatzunternehmen nutzen Zeitarbeit, weil sie die Lösungen für die arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen und gesellschaftlichen/ökonomischen Megatrends hat und für Beständigkeit in der wirtschaftlichen Entwicklung sorgt. Zeitarbeit bietet ihren Kunden die beste Möglichkeit, qualifiziertes Personal zu bekommen und ihre Personalplanung marktgerecht zu gestalten.

Öffentlichkeit und Politik schätzen die Branche als unverzichtbaren Arbeitsmarktpartner, nachhaltigen Integrationslotsen und erfahrenen Experten für Personallösungen. Zeitarbeit ist eine marktwirtschaftliche Alternative zur Bundesagentur für Arbeit.

 

Mission

Die Branche Zeitarbeit – und in ihrem Sinne der iGZ – will Arbeitnehmern und Kunden Sicherheit und Beständigkeit bieten. Sie entwickelt Lösungen für die arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen der Zukunft sowohl für Kunden, Arbeitnehmer als auch die Politik. Zeitarbeit ist eine marktwirtschaftliche Alternative zur Bundesagentur für Arbeit. Personaldienstleister sorgen für die nachhaltige Integration auch schwieriger Arbeitnehmergruppen. Sie sind unverzichtbarer Arbeitsmarktpartner und tragen zur Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland bei.

Der iGZ vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik und klärt auf, welche Vorteile gute Zeitarbeit bietet. Er schafft faire Rahmenbedingungen für die Zeitarbeit und ist Vordenker auf dem Gebiet von Brancheninnovationen. Der iGZ und sein mit den DGB-Gewerkschaften abgeschlossenes Tarifwerk sind anerkannt, wodurch eine iGZ-Mitgliedschaft wie ein Gütesiegel wirkt. Der Verband bietet seinen Mitgliedsbetrieben herausragenden Service und echte Mehrwerte.

 

Werte

Als mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der deutschen Zeitarbeitsbranche steht der iGZ zusammen mit seinen Mitgliedsunternehmen für gute Zeitarbeit. Die Arbeit des Verbandes und seiner Mitarbeiter ist geprägt durch Seriosität, Kompetenz, Ehrgeiz, Fortschrittlichkeit und Basisnähe. Der iGZ hat den Anspruch, ein Garant für gute und innovative Zeitarbeit zu sein. Diese Markenpersönlichkeit stellt der iGZ in den Dienst seiner Mitglieder.

Die ethischen Leitlinien des iGZ und seiner Mitgliedsunternehmen sind im iGZ-Ethik-Kodex verankert, der auf der Mitgliederversammlung 2012 verabschiedet wurde. Fairness, Zuverlässigkeit, Respekt, Vertrauen und Seriosität sind die Werte, für die sich der iGZ gemeinsam mit seinen Mitgliedern stark macht. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch. Der iGZ-Ethik-Kodex hat eine nachhaltige Qualitätssicherung gegenüber Arbeitnehmern, Kunden und Wettbewerbern im Fokus und geht über die bestehenden gesetzlichen Vorschriften hinaus. Der iGZ und seine Mitglieder bekennen sich zu besonderer Verantwortung: als unverzichtbares Flexibilisierungsinstrument für die Wirtschaft, als Arbeitgeber, der sich für die Integration und berufliche Entwicklung seiner Mitarbeiter engagiert, als gewissenhafter Partner beim Zusammenführen von Arbeit und Arbeitnehmern.

Im Rahmen des iGZ-Ethik-Kodex wurde eine unabhängige Kontakt- und Schlichtungsstelle (KuSS) eingerichtet, die die Einhaltung der ethischen Grundsätze prüft und, falls notwendig, ahndet.