Bild

marketing-team_und_geschaeftsfuehrung_piening_personal_bild_1

iGZ-Mitglied erhält Marketingpreis

Kriterien für die Auszeichnung sind laut Marketing-Club OWL Bielefeld nachweisbare Leistungen im Marketing, Markterfolg und eine insgesamt marktorientiere Unternehmensführung. All dies sei bei Piening Personal der Fall: Das Familienunternehmen, das in über 50 Niederlassungen mehr als 6.000 Mitarbeiter beschäftigt, habe die Markenneuausrichtung konsequent umgesetzt und vertrete ein durchweg einheitliches Bild nach außen.

Engagement für die Branche

Geschäftsführer Holger Piening engagiert sich zudem seit Jahren aktiv im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), wo er sich zuletzt bei der Verhandlung der Branchenzuschlags-Tarifverträge als stellvertretender Verhandlungsführer der iGZ/BAP-Tarifkommission eingesetzt hat. Bereits drei Mal konnte Piening Personal die Auszeichnung „Top Job“ als einer der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand entgegennehmen. Darüber hinaus durchläuft das Unternehmen regelmäßig Zertifizierungsprozesse im Qualitätsmanagement sowie im Gesundheits- und Arbeitsschutz.

Unternehmenskultur der Wertschätzung

Piening freute sich über den Preis: „Es ist eine wunderbare Bestätigung der geleisteten Arbeit, Preisträger dieser renommierten Auszeichnung sein zu dürfen. Wir gehen fair und respektvoll miteinander um. Wir sind ein großes Team, in dem jeder eine wichtige Funktion einnimmt. Wir pflegen unsere Unternehmenskultur, die auf nachhaltigen Erfolg, regionale Verankerung und Wertschätzung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgerichtet ist. Die hohe Zufriedenheit unserer Mitarbeiter zeigt sich auch darin, dass viele von ihnen langfristig bei uns beschäftigt sind.“

Preisverleihung im Juni

Die „Marketing OWL“ wird seit 1997 bereits zum 12. Mal an mittelständische Unternehmen der Region Ostwestfalen-Lippe verliehen, die sich durch eine erfolgreiche Marketingstrategie nachweislich überproportional positiv in ihrer Branche durchsetzen. Piening Personal wird den Preis am 13. Juni 2014 entgegennehmen. (ML)