Forum 3: Tarifpolitik

Die Arbeitsebenen setzen sich bei den drei Gewerkschaften aus insgesamt 22 Bezirken mit jeweils fünf bis acht wichtigen Ansprechpartnern zusammen.

Die Bezirke sollen den iGZ in Zeitarbeitsfragen als erste Kontaktadresse ansehen und gemeinsame Leitlinien entwickeln, um die Betriebsräte in Entleihunternehmen über die Vorteile des iGZ zu informieren. In Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften müssen außerdem überprüfbare Tariftreueregelungen entwickelt werden.
In Ergänzung zu den Tarifpartnern sollen Netzwerke mit anderen regionalen Arbeitgeberverbänden (z.B. NRW-Metall) geknüpft werden. Des Weiteren müssen in Zukunft gemeinsame regionale Projekte zu Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsinitiativen angegangen werden und neue Tarifverhandlung vorbereitet werden.