Direkt zum Inhalt

Benutzeranmeldung

Bildung

Die neue digitale Lernwelt des iGZ geht an den Start!

Jetzt das „iGZ-DGB-Tarifwerk in der Praxis“ als E-Learning buchen.

Hier geht es zum E-Learning: "E-Learning"

 

 

 

 

 

 

Die Folgen des demografischen Wandels, rasante Marktveränderungen und vielfältige unternehmerische Aufgaben sind nur einige der großen Herausforderungen, vor denen die Personaldienstleistungsunternehmen in diesen Zeiten stehen. Innovative und nachhaltige Entwicklung ist nur mit sehr gut geschultem Personal und engagierten Mitarbeitern zu erreichen.

Der iGZ unterstützt die Mitgliedsunternehmen in diesem Bestreben durch ein umfangreiches, thematisch breit gefächertes Seminarprogramm, das ergänzend immer mehr digitale Weiterbildungsangebote enthalten wird. Das Angebot umfasst darüber hinaus die Beratung zu Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Implementierung einer systematischen Personalentwicklung in den Unternehmen.

Alle Infos zum iGZ-Hygienekonzept für Weiterbildungen gibt es hier.

Der Ausbildungsberuf für die Personaldienstleistungskaufleute ist dem iGZ ein Herzensanliegen. Der Verband unterstützt und begleitet Sie daher gerne, wenn Sie in Ihrem Unternehmen ausbilden möchten.

PDK-Ausbildung

Seit August 2008 existiert die Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK). Seitdem nutzen jährlich rund 1.000 Auszubildende diesen Ausbildungsweg zum Beruf in der Zeitarbeitsbranche.

Seminare

Jährlich bietet der iGZ ein laufend aktualisiertes eigenes Seminarprogramm an. Das Angebot umfasst alle Aspekte der täglichen Arbeit und Herausforderungen in Zeitarbeitsunternehmen.

Digitale Bildung

Lebenslanges Lernen ist eine Verpflichtung für alle. Der iGZ begleitet seine Mitglieder auf dem Weg zum Neuen Lernen und bietet künftig verstärkt digitale Medien als Ergänzung zu Präsenzveranstaltungen an.

Personalentwicklung

Der unternehmerische Erfolg hängt wesentlich von der Professionalität und dem Engagement der Mitarbeiter ab. Personalentwicklung ist der Schlüssel, um die Mitarbeiter zu motivieren und ans Unternehmen zu binden.

Förderung

Für die Weiterbildung stehen die verschiedensten Fördermittel zur Verfügung. Angefangen von Förderungen der Bundesagentur für Arbeit bis hin zu Landesfördermitteln.

Clemens von Kleinsorgen

Kontakt
Clemens
von Kleinsorgen
Stellv. Fachbereichsleiter
Bundesgeschäftsstelle
Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung
Seminarleiter/in
0251 32262-161
0251 32262-461

Clemens von Kleinsorgen hat als Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit unter anderem bei der Projektdurchführung „Kontakt Plus“, bei der Beratung von Asylbewerbern in der Schnittstelle zum Projekt „Early Intervention“ und bei der Förderung und Integration der Zielgruppe „unter 25“ mitgewirkt. Im Arbeitgeberservice betreute er vor allem die Zeitarbeitsunternehmen in Coesfeld als starke Nachfragegruppe. Auch aus seiner Tätigkeit als staatlich anerkannter Sozialpädagoge und Sozialarbeiter bei einer Evangelischen Jugendhilfeeinrichtung bringt er die Fähigkeit mit, die Belange von spezifischen arbeitsmarktpolitischen Zielgruppen zu identifizieren und mit den Markterfordernissen der Zeitarbeit in Einklang zu bringen.

Ina Knekties

Kontakt
Ina
Knekties
Aus-/berufliche Weiterbildung
Bundesgeschäftsstelle
Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung
0251 32262-173
0251 32262-473

Frederic Tauch

Kontakt
Frederic
Tauch
Seminarorganisation/ -digitalisierung
Bundesgeschäftsstelle
Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung
0251 32262-214
0251 32262-414