Bild

Zeitarbeit in Deutschland | Unternehmen für Zeitarbeit

Angelo Wehrli neuer Sprecher der iGZ-Landesbeauftragten

Einmütig wählten die iGZ-Landesbeauftragten den 56-Jährigen am Dienstagmittag im Rahmen ihrer Sitzung in Bonn zum Nachfolger von Frauke Schacht (Niedersachsen). Die Wahlen zum LB-Sprecher im mitgliederstärksten Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche finden im jährlichen Turnus statt.

Engagement seit 2004

Angelo Wehrli engagiert sich seit 2004 aktiv im iGZ. Er übernahm 2007 das Amt des stellvertretenden Landesbeauftragten, und rückte 2008 zum iGZ-Landesbeauftragten auf. Seitdem gestaltet er die Geschicke des Verbandes zusätzlich im Arbeitskreis Kompetenzentwicklung mit – seit 2007 vertritt Wehrli zudem die Interessen des iGZ im Unternehmerverband Nord. Auch politisch war der Hamburger Unternehmer schon aktiv: Drei Jahre lang arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Partei Die Grünen in der Hamburger Bürgerschaft. Als Sprecher der Landesbeauftragten hat er nun auch Sitz und Stimme im iGZ-Bundesvorstand. Der Versammlung der Landesbeauftragten schloss sich unmittelbar eine Funktionsträgerkonferenz des iGZ an.

Bundeskongress

Am Mittwoch, 5. Mai, findet in Bonn im Anschluss an die nicht öffentliche Mitgliederversammlung ab Mittag der Bundeskongress im Maritim-Hotel statt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

iGZ-Bundeskongress Bonn (2010)

Moderne Zeitarbeit: Fair. Flexibel. Sicher.

Einhelliges Votum für neuen iGZ-DGB-Tarifvertrag

iGZ und DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit einigen sich auf neues Tarifwerk