Videos

Der iGZ im Film festgehalten

Interviews, Statements, Podiumsdiskussionen - iGZ-Kongresse: Mittlerweile gehört das Medium Film zur ständigen Berichterstattung des iGZ. Alle Videos gibt es im Youtube-Kanal "Faire Zeitarbeit".

Videofilm zum iGZ-Landeskongress in Essen 2012

Informativer Rundgang durch die Veranstaltung

Besonders für Interessierte die an dem iGZ-Landeskongress nicht teilnehmen konnten, bietet der Film einen interessanten Querschnitt durch das Veranstaltungsprogramm:

"Equal Pay - wie geht es weiter?"

iGZ-Geschäftsführer erläuterte das Thema Gleichbezahlung

Darin erläuterte er nicht nur die Vor- und Nachteile einer Gleichbezahlung ab dem ersten Tag sowohl für die Zeitarbeitsunternehmen, als auch für die Zeitarbeitnehmerschaft, sondern informierte die rund 350 Teilnehmer des Landeskongresses in der Zeche Zollverein auch über den Stand der Verhandlungen mit den Tarifvertragsparteien (WLI):

"Ethik-Kodex sorgt für Imageverbesserung der Zeitarbeit"

350 Teilnehmer beim iGZ-Landeskongress NRW

"Es ist hervorragend, was der iGZ mit dem Ethikkodex auf den Weg bringt, aber für eine dauerhafte Imageverbesserung müssen noch bessere gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden", stellte Staatssekretär Dr. Wilhelm D. Schäffer, NRW-Staatsministerium für Arbeit und Soziales, anerkennend vor den rund 350 Teilnehmern des iGZ-Landeskongresses NRW in Essen fest.

Anne Rosner als NRW-Landesbeauftragte wiedergewählt

iGZ-Mitgliederversammlung bestätigt Gelsenkirchenerin einstimmig im Amt

Anne Rosner wird auch in den kommenden drei Jahren die Geschicke des iGZ in Nordrhein-Westfalen leiten. Ohne Gegenstimme wurde sie im Rahmen der internen iGZ-Mitgliederversammlung in der Zeche Zollverein in Essen in ihrem Amt als iGZ-Landesbeauftragte NRW bestätigt.

Landeskongress Bayern in Bild und Ton

AVP präsentierte jetzt den Film zum Kongress

Die „Audio-Visuelle Präsentation“ (AVP) mit Sitz in Berlin präsentierte jetzt den Kongressfilm, der im Rahmen einer Zusammenfassung der Veranstaltung unter anderem auch in Ausschnitten die Wortbeiträge der Referenten zeigt. (WLI)

iGZ-Bundeskongress in München: Das Kongressvideo steht online

Informativer Querschnitt durch die Veranstaltung

Das AVP-Filmteam hat einen informativen Querschnitt aller Programmpunkte und der parallel laufenden Angebote zusammengestellt. Wer also am iGZ-Bundeskongress nicht teilnehmen konnte, hat nun die Möglichkeit, sich via Videoaufzeichnung nachträglich umfassend über die Veranstaltung, an der rund 500 Interessierte teilnahmen, zu informieren.

iGZ-Animation zum Bundeskongress

Multimediales innovatives Bühnenbild präsentiert

Mittels zweier Digitalprojektoren wird darin eine Deutschlandkarte gezeigt, in der die Landeshauptstädte markiert sind, die dann schließlich mit den gekennzeichneten iGZ-Mitgliedsunternehmen zum Logo des mitgliederstärksten Arbeitgeberverbandes der Zeitarbeitsbranche verschmelzen.

Zeichen gesetzt für die Zukunft der Zeitarbeit

Über 500 Teilnehmer beim iGZ-Bundeskongress in München

Nachdem zum Auftakt Beate Müller-Gemmeke (Bündnis 90/ Die Grünen) und Annette Kramme (SPD) die Positionen ihrer Parteien – unter anderem „gleiche Arbeit, gleiches Geld“ – betont hatten, reagierte

iGZ-Bundesvorstand komplett im Amt bestätigt

Ariane Durian Bundesvorsitzende

Auch ihre Stellvertreter, Holger Piening (Tarifpolitik) und Sven Kramer (Arbeitsmarktpolitische Projekte), genießen das große Vertrauender iGZ-Mitglieder und wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer entschieden sich die rund 300 Teilnehmer für Bettina Schiller(Presse/ Marketing), Carsten Tesch (Finanzen), Martin Gehrke (

Seiten