Pressemitteilungen

Laufend veröffentlicht der iGZ als mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche Pressemitteilungen zu aktuellen Thematiken. An dieser Stelle sind alle Veröffentlichungen des iGZ gelistet, um Interessierten eine komfortable Recherche zu ermöglichen.

PDK-Ausbildung - eine Erfolgsgeschichte

Auszubildende beim iGZ-Landeskongress NRW begrüßt

Anne Rosner (l.), iGZ-Landesbeauftragte NRW und Vorstandsmitglied, begrüßte die PDK-Auszubildenden zum iGZ-Landeskongress in Dortmund.

Ein kleiner Kongress im Kongress: Rund 100 Auszubildende zu Personaldienstleistungskaufleuten begrüßte Anne Rosner, iGZ-Landesbeauftragte für NRW und Vorstandsmitglied, im Vorfeld des iGZ-Landeskongresses in Dortmund.

Zeitarbeits-Mindestlohn: Die Frist läuft

Vorschlag auf Festsetzung einer Lohnuntergrenze veröffentlicht

Andrea Nahles (r.) im Gespräch mit Andrea Resigkeit, Leiterin iGZ-Hauptstadtbüro, beim SPD-Parteitag in Berlin.

Den Worten der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (Mindestlohn für Zeitarbeit unterzeichnet) folgen nun Taten: Mit der Veröffentlichung des Verfahrens zum Erlass einer Lohnuntergrenze (Mindestlohn in der Zeitarbeit) im Bundesanzeiger tickt jetzt die Uhr für die Gelegenheit zur schriftlichen Stellungnahme innerhalb einer Frist von drei Wochen.

Flexibilität der Zeitarbeit ist gefragt

BA-Statistik: Bild der Branche wandelt sich

„Diese Zahlen zeigen auch, dass die Branchenzuschläge in der Zeitarbeit von den Kundenunternehmen voll akzeptiert werden und die Flexibilität der Zeitarbeitsbranche nach wie vor eins der wichtigsten Instrumentarien im nationalen wie internationalen Wettbewerb der deutschen Wirtschaft ist“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz auf die jüngsten Zahlen des Statistischen Amtes der Bundesagentur für Arbeit.

"Im iGZ nur Platz für gute Zeitarbeit"

Zeitarbeitgeberverband schließt Mitgliedsunternehmen wegen Missbrauchs aus

Der Verbandsausschluss einer Zeitarbeitsfirma durch den iGZ-Bundesvorstand, die ihren Lohnzahlungsverpflichtungen wiederholt nicht nachkam, demonstriert eindrucksvoll die perfekt funktionierende Arbeit der Kontakt- und Schlichtungsstelle“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz auf die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen ein Zeitarbeitsunternehmen in Bayern.

Eigenständigkeit der Zeitarbeit gestärkt

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz begrüßt BAG-Entscheidung

„Das Bundesarbeitsgericht hat in seiner heutigen Entscheidung die Eigenständigkeit der Zeitarbeit gestärkt“, sagt der Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Werner Stolz.

"Fachkräftemarkt wird geschwächt"

Angelo Wehrli lehnt geplante Zeitarbeits-Einschränkung in Pflege ab

Ab 2014 wird die Personalsituation für die Betreiber von Alten- und Pflegeheimen in Hamburg außerordentlich schwierig: Hintergrund ist die Wohn- und Betreuungspersonalverordnung, die mit einer Übergangsfrist bis zum 31.12.2013 regelt, dass alle Zeitarbeitskräfte im Pflegebereich ersetzt werden sollen. Jeder Betreiber von Alten- und Pflegeheimen soll jetzt selbst einen Pool von geeigneten Vertretungskräften aufbauen.

Zeitarbeit erfüllt Koalitionsforderungen

iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz kommentiert Koalitionsvereinbarung

„Im Prinzip erfüllt die tarifierte Zeitarbeit bereits jetzt alle hehren Branchenziele, die nun in der Koalitionsvereinbarung von CDU/CSU-SPD stehen“, erklärte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz. Allerdings müsse bei der späteren gesetzlichen Umsetzung der im Koalitionsvertrag vorgesehenen Neuregelungen für die Zeitarbeit beachtet werden, dass bestehende Tarifverträge nicht ausgehebelt werden.

Geschäftserwartungs-Index Zeitarbeit (GIZ) auf höchstem Wert

Branchenzuschläge verkraftet: Zukunftsaussichten optimistischer

„Die Branchenzuschläge stellten die Zeitarbeit vor eine der bisher größten Herausforderungen“, blickt Werner Stolz, iGZ-Hauptgeschäftsführer, auf den Sommer 2012 zurück. Der administrative Aufwand sei enorm gewesen, außerdem war zunächst unklar, wie die Kunden auf die Preissteigerungen reagieren würden. Diese abwartende Haltung schlug sich auch im GIZ nieder: Erstmals seit Erhebung der Daten zeigte der Geschäftserwartungs-Index Zeitarbeit im zweiten und dritten Quartal 2012 einen neutralen Wert bis leicht negativen Wert (0 bzw. -0,2 Punkte).

Gabriel auf dem Holzweg

iGZ-Hauptgeschäftsführer äußert sich zu Aussage des SPD-Bundesvorsitzenden

„Es ist mir schleierhaft, wie Herr Gabriel zu der Behauptung kommt, dass Zeitarbeit schlecht bezahlt sei und Arbeitsplätze vernichtet“, reagierte Werner Stolz, Hautgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), auf entsprechende Behauptungen des SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel auf dem NGG-Gewerkschaftstag.

Keine Zeitarbeits-Privilegien für Öffentlichen Dienst

Stolz kritisiert SPD-Bundesratsinitiative

Der Öffentliche Dienst möchte von bestimmten Auflagen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes ausgenommen werden. Dazu haben die SPD-geführten Bundesländer Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein einen Antrag in den Bundesrat eingebracht, mit dem sie die "Herausnahme der öffentlich rechtlichen Gebietskörperschaften aus dem Anwendungsbereich des Gesetzes zur Regelung der Arbeitnehmerüberlassung" fordern.

Seiten