Pressemitteilungen

Laufend veröffentlicht der iGZ als mitgliederstärkster Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche Pressemitteilungen zu aktuellen Thematiken. An dieser Stelle sind alle Veröffentlichungen des iGZ gelistet, um Interessierten eine komfortable Recherche zu ermöglichen.

iGZ-Landeskongress Bayern 2011

"Zeitarbeit - Mit Weitblick in die Zukunft"

Der iGZ begrüßte rund 200 Teilnehmer zum Landeskongress in Bayern.

„Heute bekommen Stimmen Gesichter und Gesichter bekommen Stimmen!“ Mit diesen Worten begrüßte Petra Eisen, iGZ-Landesbeauftragte für Bayern, die knapp 200 Teilnehmer des iGZ-Landeskongresses in Regensburg. In der stilvollen Atmosphäre des Kolpinghauses direkt an der Donau gab es reichlich Gelegenheit, die „Bekanntschaften aus dem Internet zu personalisieren“, so Eisen.

iGZ-Mittelstandsbarometer: Ergebnisse der 1. Welle

"Soziale Innovation GmbH" hat Befragung und Auswertung vorgenommen

Vielfach besteht in der Öffentlichkeit wenig Kenntnis über Strukturmerkmale, Arbeitsweise und Umfeldbedingungen des vor allem mittelständisch geprägten Zeitarbeitsmarktes. Diese Aufklärungslücke schließt der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ).

Vielfältige Ansätze zur Gesundheitsförderung in der Zeitarbeit

iGZ-Geschäftsführer RA Dr. Martin Dreyer äußert sich zum Schwerpunkt "Gesunde Zeitarbeit"

Laut einer Untersuchung der Techniker Krankenkasse waren 2010 jeder der in der TK organisierte Zeitarbeitnehmer in Deutschland durchschnittlich 15 Tage krankgeschrieben. Bei den Arbeitnehmern mit TK-Mitgliedschaft anderer Branchen waren es 3,5 Tage weniger.

Konkrete Bedarfe

iGZ-Bundeskongress München 2011

"Zeichen setzen. Jetzt."

"Vorfahrt: Faire Zeitarbeit" - iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz übergab das Schild an Ministerin Christine Haderthauer.

Hochpolitisch und engagiert diskutierten die Vertreter aus Politik und Wirtschaft, moderiert von der Fernsehjournalistin Christiane Feist, vor 500 Zuhörern über die "Zukunft der Zeitarbeit.

Prämiensystem für die Zeitarbeit beschlossen

Bahnbrechende Entscheidung der VBG-Vertreterversammlung - Gefahrtarife für 2011 festgelegt

"Demnach", so Gehrke, "sollen Unternehmen mit besonders guter Prävention und messbar wenig Arbeitsunfällen prämiert werden". Bereits seit 2002 hatte sich der Duisburger Unternehmer, der auf Arbeitgeberseite in der Versammlung sitzt, für das Prämiensystem in der Zeitarbeitsbranche engagiert, um größere Gerechtigkeit hinsichtlich der Beitragssätze zu erzielen.

Einstimmiger Beschluss

iGZ-Bundeskongress Bonn 2010

Moderne Zeitarbeit: Fair. Flexibel. Sicher.

Die Zukunft moderner Zeitarbeit stand am 5. Mai im Fokus des iGZ-Bundeskongresses in Bonn - und war damit Gegenstand temperamentvoller Diskussionen und engagierter Vorträge. Am Ende war´s ein Journalist, der die Positionen von Politik, Zeitarbeitgebern und Gewerkschaften passgenau zusammenfasste:

Zeitarbeit ein zentrales Thema bei CDU-Parteitag

iGZ ein viel gefragter Gesprächspartner

Nicht nur in der Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Landeskongress der CDU in Münster war die Zeitarbeit eins der zentralen Themen - vor den Türen nutzten zahlreiche Politiker die Gelegenheit, sich am Messe-Stand des iGZ umfassend über die brandaktuelle Thematik zu informieren.

iGZ-Bundeskongress Berlin 2009

NRW-Minister Laumann bietet iGZ Zusammenarbeit an

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann: "Ich spreche mich ausdrücklich für einen allgemeinverbindlichen Tarif-Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche aus."

"Kraft für den Wandel" - so das Motto des iGZ-Bundeskongresses in Berlin - bewies auch NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) mit seiner Festrede: "Ich spreche mich ausdrücklich für einen allgemeinverbindlichen Tarif-Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche aus, um Niedrigstlöhne zu unterbinden", bekräftigte der Minister gegenüber den Mitgliedern des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen, dass er "Wert auf anständige Löhne" lege.

iGZ-Initiative erfolgreich

Zur Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen

Im Wege einer Initiative des iGZ, die im Sinne der gesamten Branche liegen dürfte, konnte jetzt in einem Gespräch mit der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg geklärt werden, dass eine 100%ige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge während des Bezugs von Kurzarbeitergeld auch dann in Betracht kommt, wenn Bildungsmaßnahmen im Bereich Arbeitsschutz und Unfallverhütung durchgeführt werden.

iGZ-Bundeskongress Köln 2005

Zeitarbeit grenzenlos

"rettung durch Teitarbeit": Bert Dijkhuizen überreichte Lothar Späth (l.) einen iGZ-Rettungsring.

Mit überwältigender Mehrheit haben die Mitglieder des Interessenverbands Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) dem Ergebnis der Entgelttarifverhandlungen zugestimmt. Auf ihrem Bundeskongress in Köln bestätigten die Zeitarbeitsunternehmen das Verhandlungsergebnis von im Schnitt 0,9 Prozent meh Gehalt. Zuvor hatte iGZ-Verhandlungsführer Holger Piening die detaillierte neue Entgelttarifstruktur vorgestellt.

Seiten