Neueste Zeitarbeitsnachrichten schnell und einfach abonnieren

Sie könnte auch interessieren

RSS-Feed des iGZ wieder online

Mit dem Relaunch der iGZ-Homepage hat sich auch die Zieladresse des beliebten iGZ-RSS-Feeds geändert. Ab sofort können die neuesten Nachrichten aus der Zeitarbeitswelt unter RSS-Feed aufgerufen und abonniert werden.

Noch schneller geht´s direkt auf der Startseite des iGZ-Internetauftritts – wer nach unten scrollt, sieht unter den News das typische RSS-Logo. Ein Klick darauf, und schon klappt der RSS-Feed auf. Um einen RSS-Feed zu lesen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. Eigenständige RSS-Programme

Die Feeds können damit komplett unabhängig von Browsern und anderen Programmen verfolgt werden. Das Angebot ist mittlerweile recht groß - zahlreiche Programme stehen im Internet kostenlos zur Verfügung.

2. Internetplattformen

Auf zahlreichen Portalen (z.B. Google, Yahoo) wird die Möglichkeit geboten, eigene Feed-Listen zu erstellen und dann so abzuspeichern, dass sie von jedem PC abgerufen werden können.

3. E-Mail-Programme

Gängige E-Mail-Programme (Outlook, Thunderbird) sind mit einer RSS-Reader-Funktion ausgestattet und können unkompliziert eingerichtet werden.

4. Internet-Browser

Die Standard-Browser wie etwa der Internet Explorer, Firefox, Opera und Safari sind ebenfalls mit Feed-Readerfunktion ausgestattet und können mit wenigen Schritten eingerichtet werden. (WLI)