iGZ-Landeskongress Ost am 10. Mai in Erfurt

Downloads

Regionale Seite: Thüringen Berlin

Potenziale entdecken und entwickeln

Ganz im Zeichen der Mitarbeitergewinnung steht der Landeskongress Ost des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), der am Mittwoch, 10. Mai, von 9.15 bis 16.45 Uhr im Steigerwald Stadion, im Parksaal des Multifunktionsgebäudes, Mozartallee 3, in Erfurt stattfindet.

Unter dem Motto „Zeitarbeit der Zukunft: Potenziale entdecken und entwickeln“ laden die iGZ-Landesbeauftragten Ulrike Kücker (Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen), Oliver Nazareth (Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein) und Karsten Wellnitz (Mecklenburg-Vorpommern) zu einem ebenso abwechslungsreichen wie auch informativem Programm.

Rahmenbedingungen

Los geht´s nach dem Begrüßungskaffee um 9.15 Uhr mit einer kleinen Vorstellungsrunde der Landesbeauftragten und Regionalkreisleiter. Die Frage „Welche Rahmenbedingungen braucht der Wirtschaftsstandort Thüringen?“ beantwortet im Anschluss ab 10 Uhr Stephan Fauth, Hauptgeschäftsführer, Verband der Wirtschaft Thüringens. Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft beschäftigt sich um 10.30 Uhr mit dem Thema „Arbeiten in Thüringen: Vor welchen Herausforderungen stehen wir?“

Zukunftskompetenzen

Weiter geht´s um 11 Uhr mit Prof. Dr. Christian Scholz, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Universität des Saarlandes, Arbeitsweltforscher, der über „Arbeits- und Fachkräfte gewinnen: Wie tickt die junge Generation? Worauf sich die Zeitarbeit dringend einstellen muss“ referieren wird. „Automotive im Digitalen Wandel - Kompetenzen für die Zukunft“ steht ab 11.30 Uhr auf der Agenda des Landeskongresses. Aleksandar Amidzic, Director Automotive, Hays Professional Solutions GmbH, gibt die richtigen Antworten dazu.

Hirngerecht verkaufen

An die Mittagspause um 12 Uhr schließt sich um 13 Uhr Stefan Küthe, Stefan Küthe Training & Coaching, an und präsentiert „Hirngerechtes verkaufen“. Melitta Keller, Leiterin pluss-Kompetenz-Zentrum, liefert ab 13.30 Uhr alles Wissenswerte zur „Kompetenzentwicklung – Strategie gegen den Fachkräftemangel?“ ab.

iGZ-Fachforen

Um 14.15 Uhr starten dann drei Fachforen: Forum 1: EGZ, EQ + Co – Fördermittel der Bundesagentur für Arbeit, moderiert von Clemens von Kleinsorgen, iGZ-Referent Arbeitsmarktpolitik; Forum 2: Neue Rechtsprechung zu den Branchenzuschlagstarifen, vorgestellt von Stefan Sudmann, iGZ-Referatsleiter Arbeits- und Tarifrecht; Forum 3: Lobbyarbeit im Vorfeld der Bundestagswahl, erklärt von Andrea Resigkeit, Leiterin iGZ-Hauptstadtbüro und Dr. Benjamin Teutmeyer, Referent Public Affairs, iGZ-Hauptstadtbüro. Anschließend geht´s um 15 Uhr in die Kaffeepause mit Besuch der Fachmesse für Zeitarbeit.

Fachkräftegewinnung

„Sind Flüchtlinge eine Lösung für den Arbeitskräftemangel in Ostdeutschland?“, fragt Patrick List, Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF), um 15.30 Uhr und gibt auch die richtigen Antworten. Erste Erfahrungen mit der AÜG-Reform thematisiert danach Dr. Martin Dreyer, iGZ-Geschäftsführer, in seinem Vortrag um 16 Uhr. Der Landeskongress Ost endet um 16.45 Uhr mit einem Schlusswort Ulrike Kückers.

Online anmelden

Für die iGZ-Veranstaltung gibt´s auch wieder eine eigene Internetseite: Unter "iGZ-Landeskongress Ost" können sich Interessierte ab sofort jederzeit online anmelden und erfahren alles Wichtige vom Hotelbett bis zum Anfahrtsweg zum Kongress. (WLI)