Zeitarbeitgeberverband feiert runden Geburtstag

iGZ-Bundeskongress: Gregor Gysi kommt

Dieses Jahr knallen die Korken: Zum 20. Geburtstag des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) lädt der Verband zum Bundeskongress und zur Geburtstagsfeier in Münster ein. Der Kongress findet am Donnerstag, 17. Mai, von 13 bis 17 Uhr, im Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland statt.

Los geht es um 9 Uhr mit einer Versammlung für die rund 3.500 iGZ-Mitgliedsunternehmen. Anschließend eröffnet der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann um 13 Uhr den öffentlichen Teil des iGZ-Bundeskongresses. Durch die Veranstaltung führt Anke Plättner, Fernsehjournalistin und Moderatorin.

Streitgespräch mit Gregor Gysi

Die Frage „Welche Flexibilität brauchen wir in einer digitalisierten Arbeitswelt?“ beantwortet um 13.15 Uhr Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V., in seinem Vortrag. Dr. Gregor Gysi, MdB, erläutert in seiner Rede um 13.45 Uhr die Mindestanforderungen für soziale Gerechtigkeit. Im anschließenden Streitgespräch diskutiert Gysi mit Werner Stolz, iGZ-Hauptgeschäftsführer, das Thema „Zeitarbeit, das oft gescholtene und vielfach verkannte Wesen“.

Gesellschaftliche Akzeptanz

Die Ergebnisse der iGZ-Umfrage 2018 „Zeitarbeit im Urteil der Bevölkerung“ stellt Dr. Steffen de Sombre, Projektleiter am Institut für Demoskopie Allensbach, vor. Im Anschluss wird die Frage „Wie müssen sich Personaldienstleister aufstellen, damit die Branche mehr gesellschaftliche Akzeptanz findet?“ vom iGZ-Bundesvorsitzenden zusammen mit Dr. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer Paritätischer Wohlfahrtsverband, Thomas Öchsner, Wirtschaftsredakteur, Süddeutsche Zeitung, und RA Johannes Pöttering, stellvertretender Hauptgeschäftsführer unternehmer nrw, diskutiert.

Gastbeitrag

Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., referiert um 16 Uhr über das Thema „Teilhabe am Arbeitsleben als Aspekt des gesellschaftlichen Zusammenhalts“, bevor Bettina Schiller, stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende, um 16.45 Uhr den Bundeskongress beendet.

Rahmenprogramm

Am Vorabend des Bundeskongresses (16. Mai) lädt der iGZ um 18 Uhr zum Festakt „20 Jahre iGZ“ sowie zur anschließenden Geburtstagsfeier ab 19.30 Uhr ein. Gefeiert wird im Atrium und in der Historischen Backhalle im Speicher 10 in Münster. Am Donnerstag, 17. Mai, können Begleitpersonen von 10 bis 11.30 Uhr an der Münsteraner Krimitour „Tatort, Wilsberg und reale Fälle“ teilnehmen.

Anmeldung

Unter „iGZ-Bundeskongress“ können sich Interessierte jederzeit online für die Veranstaltung anmelden und erfahren dort alles Wichtige rund um den Bundeskongress zum 20. Geburtstag des iGZ. (SB)