Potsdamer Rechtsforum, 4. November 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

jetzt steht offenbar auch die AÜG-Reform auf der Tagesordnung der Großen Koalition. Bereits in diesem Herbst könnte Bundesarbeitsministerin Nahles einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorlegen. Allein das Flüchtlingsthema, das große Chancen birgt, hätte wohl das Potenzial, den Zeitplan noch durcheinanderzubringen. Der Zeitarbeit könnte hier eine bedeutende Rolle als Motor der Arbeitsmarktintegration zukommen!

Es ist offenbar nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die deutsche Wirtschaft auf neue Spielregeln in der Arbeitnehmer­überlassung einzustellen hat. Entfällt der Schutzschirm der Überlassungserlaubnis für die verdeckte Arbeitnehmerüber­lassung? Wie weit dürfen die Tarifpartner über die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten hinausgehen? Erfüllen die Branchenzuschlagstarifverträge die Equal-Pay-Forderung der Koalition nach neun Monaten? Nicht zuletzt spielen europa­rechtliche Fragestellungen bei allen Gesetzesvorhaben und in der Rechtsprechung eine wachsende Rolle.

Wir freuen uns auf ein äußerst spannendes Thementableau, das keine der aktuellen rechtlichen Fragestellungen der Arbeitnehmerüberlassung ausspart. Uns ist es auch in diesem Jahr gelungen, die Beiträge und das rechtspolitische Streit­gespräch mit herausragenden Experten zu besetzen. Wir laden Sie herzlich ein!

Ihr

RA Stefan Sudmann
iGZ-Referatsleiter Arbeits- und Tarifrecht