Newsletter 2018-06

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach langen Verhandlungen haben sich CDU/CSU und SPD auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Entgegen den vorherigen Sondierungsergebnissen bleibt es dabei, dass die Evaluation der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes erst im Jahr 2020 erfolgen soll.

Die Unfallversicherung VBG fördert Unternehmen, die sich überdurchschnittlich für den Arbeitsschutz engagieren. Die erfolgreiche Einführung der Maßnahme "Arbeitsschutz mit System" (AMS) honoriert die VBG mit bis zu 40 Prozent der zu erreichenden Höchstprämie von maximal 50.000 Euro. Alle Informationen dazu haben wir auf einer eigenen Internetseite zusammengestellt. Übrigens: Prämienanträge für das Jahr 2017 können noch bis zum 11. Februar gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Werner Stolz
iGZ-Hauptgeschäftsführer

News

Do, 08.02.2018

Pflegekräfte arbeiten lieber in Zeitarbeit

Mehr Lohn und ein geregelter Dienstplan – immer mehr Pflegefachkräfte arbeiten lieber in Zeitarbeit, als sich direkt im Krankenhaus anstellen zu...
Do, 08.02.2018

Arbeitsschutz lohnt sich!

Die Einführung von AMS ist mit Sicherheit eine gute Idee! Denn beim AMS handelt es sich um Arbeitsschutz mit System. Die VBG begutachtet, bescheinigt...

Horst Seehofer (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD, v.l.) stellten das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen vor. Foto: REUTERS/Axel Schmidt

Mi, 07.02.2018

Den Zeitarbeitsregulierungen Rechnung getragen

„Der Entwurf des Koalitionsvertrags von CDU, CSU und SPD trägt den komplizierten bürokratischen neuen Regulierungen der Zeitarbeit Rechnung. Er...
Di, 06.02.2018

Flüchtlinge zu Fachkräften machen

Rund 2.000 Flüchtlinge finden in Deutschland jede Woche eine Beschäftigung, berichtet Raimund Becker, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit...