Newsletter 2017-11

Sehr geehrte Damen und Herren,

wieder einmal wurden die Durchschnittsentgelte der Zeitarbeitsbranche mit denen der Gesamtwirtschaft verglichen, ohne die unterschiedlichen Beschäftigungsstrukturen einzubeziehen. Bei einem Vergleich der Lohnhöhen geht es allein um das Qualifikationsniveau der Beschäftigten. Relevante sozio-ökonomische Eigenschaften sowie bisherige Erwerbsbiografien der Beschäftigten wurden nicht berücksichtigt, weil diese Angaben nicht vorhanden sind. Hinzu kommt, dass Zeitarbeitskräfte ja meistens nur temporär im Kundenunternehmen eingesetzt werden.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) prognostiziert für dieses Jahr 600.000 zusätzliche Arbeitsplätze. Dadurch soll bis Ende 2018 die Arbeitslosenquote um 0,7 Prozentpunkte auf somit 5,1 Prozent sinken. Außerdem soll es in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts geben.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.ig-zeitarbeit.de.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Werner Stolz
iGZ-Hauptgeschäftsführer

News

Fr, 17.03.2017

„Ein Arbeitsverhältnis wie jedes andere“

Wie funktioniert Zeitarbeit? Und wie viel lässt sich in der Branche verdienen? Diese und weitere Fragen beantwortete Hans-Joachim Scharrmann, iGZ-...
Fr, 17.03.2017

Gute Aussichten für die Zeitarbeitsbranche

Laut Prognose des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW) sollen in diesem Jahr insgesamt 600.000 und im kommenden Jahr 400.000...
Mi, 15.03.2017

"AÜG-Reform gemeinsam ausgestalten"

„Dieses neue Gesetz hat den Namen Reform nicht verdient“, kritisierte Angelika Palermita, Regionalkreisleiterin des Interessenverbandes Deutscher...

iGZ-Bundesvorstandsmitglied Christian Baumann: "Zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer kommen aus der Beschäftigungslosigkeit, und ein Drittel wird von den Kundenunternehmen ins eigene Stammpersonal übernommen.“

Mi, 15.03.2017

"Zeitarbeit eine echte Chance für Beschäftigte"

„Wieder einmal wurden die Durchschnittsentgelte der Zeitarbeitsbranche und der Gesamtwirtschaft einfach miteinander verglichen, obwohl sich die...
Mi, 15.03.2017

Positive Erfahrungen mit älteren Beschäftigten

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat Betriebe, die Personen ab 50 Jahren neu eingestellt haben, zu ihren Erfahrungen bei...