Kursnr: 
17-1-MF-1.2
Gebühren: 
Mitglieder: 359,00 € + MwSt.
Nichtmitglieder: 459,00 € + MwSt.
Referent(en): 
E-Mail: kb@kb-hp.de
Telefon: 05108 9256-13
Fax: 05108 9256-52

Wertschätzung – Eine Wortblase als zentrale Führungsaufgabe?

Kaum ein Begriff ist so überstrapaziert wie „Wertschätzung“. Beim Hinterfragen des Wortes, was Wertschätzung denn konkret in Handlung bedeutet, kommen selten einheitliche Vorstellungen. Weder von Führungskräften, noch von Mitarbeitern.

Für manche Mitarbeiter bedeutet es, wahrgenommen zu werden. Andere sprechen von mangelnder Wertschätzung, wenn sie kein Home Office bekommen. Motivation und Empathie werden oft im Zusammenhang mit Wertschätzung genannt. Klarheit für konkretes Verhalten bietet keiner der Begriffe!

Führungskräfte denken häufig, wenn sie zu den Mitarbeitern freundlich sind, ist das Wertschätzung, andere sind der Meinung, gute Entlohnung ist wertschätzend genug.

Die Zuspitzung von Wertschätzung durch Führungskräfte getreu dem Motto „Nicht gemeckert ist genug gelobt“ ist keine Seltenheit!

Um was genau geht es denn eigentlich, wenn Mitarbeiter von mangelnder Wertschätzung sprechen und wie ernst müssen Führungskräfte das Thema nehmen?

Inhalte

  • Was haben Wertschätzung und Motivation miteinander zu tun?
  • Unternehmensbewohner versus motivierte Mitarbeiter
  • Umgang mit dem Thema: Spezialistenlaufbahn
  • Führen mit Möhren
  • Die Bedeutung von Jahresgesprächen
  • Mitarbeiterzufriedenheit führt zu finanziellem Erfolg – 3 Aspekte
  • Angemessen loben
  • Angemessen kritisieren

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte, die bereits Führungserfahrung gesammelt haben und den Umgang mit ihren Mitarbeitern reflektieren möchten.

Kursnr Ort Datum
17-1-MF-1.2-HH Hamburg 16.03.2017 - 10:00 bis 17:00 Online-Anmeldung