Kursnr: 
17-2-VT-1.12
Gebühren: 
Mitglieder: 359,00 € + MwSt.
Nichtmitglieder: 459,00 € + MwSt.
Referent(en): 
Telefon: 06222 3852-21
Fax:

Preisverhandlungen – Königsdisziplin in Zeiten der AÜG-Reform

In diesem Seminar wird Ihre eigene Position für Verhandlungen gestärkt. Die AÜG-Reform führt voraussichtlich zu vielen Diskussionen und neuen Kalkulationsansätzen auf Seiten der Kunden. Außerdem werden zukünftig alle Branchen betroffen und nach 9 Monaten mit Preissteigerungen durch Equal Pay konfrontiert sein. Ihren Mitarbeitern werden zahlreiche Möglichkeiten aufgezeigt, höhere Preise am Markt durchzusetzen und gekonnt auf Preiseinwände zu reagieren. Sie erhalten praktische Salestools (Checklisten, Fragenkataloge, Leitfäden) für den Einsatz im Arbeitsalltag.

Inhalte

  • Voraussetzungen für erfolgreiche Preisverhandlungen
  • Vorbereitung auf Verhandlungen – die richtige Kalkulation aufzeigen
  • Auswirkungen der AÜG-Reform auf die Preisgestaltung
  • Reaktionen auf Preiseinwände (Unterschied zwischen Einwand und Vorwand)
  • Inhaltlicher Vergleich mit anderen Angeboten
  • Sicher Argumentieren – Gründe für die Preiserhöhung richtig kommunizieren
  • Richtig auf Preiseinwände reagieren
  • An der richtigen Stelle „nein“ sagen – Preisgrenzen aufzeigen
  • Abschlussvorbereitende Fragen
  • Vermeiden von Preisverhandlungen in der Abschlussphase
  • Zugeständnisse und Gegenleistungen verhandeln – Win-Win-Strategien
  • Tipps im Umgang mit Einkäufern

Zielgruppe

Dieses Seminar wendet sich an Mitarbeiter, die Preisverhandlungen mit den Kunden führen.