Kursnr: 
17-2-AR-1.6
Gebühren: 
Mitglieder: 279,00 € + MwSt.
Nichtmitglieder: 359,00 € + MwSt.
Referent(en): 
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100
Telefon: 0251 32262-0
Fax: 0251 32262-100

NEU: Änderungen im AÜG – Praxistipps und Umsetzung

Die Änderungen zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) sind seit dem 01.04.2017 in Kraft. Zukünftig dürfen Mitarbeiter in der Zeitarbeit nicht mehr unbegrenzt an denselben Kunden überlassen werden. Um außerdem die neuen Kennzeichnungs-, Konkretisierungs- und Informationspflichten korrekt anzuwenden, müssen Zeitarbeitsunternehmer ihre Arbeitsabläufe anpassen. Eine Hilfestellung gibt Ihnen dieses Seminar.

Mitarbeiter in der Zeitarbeit haben nunmehr einen Anspruch darauf, ab dem 10. Einsatzmonat so bezahlt zu werden, wie ein vergleichbarer Mitarbeiter im Kundenbetrieb (sogenanntes Equal Pay). Für Einsätze bei denen ein Branchenzuschlagstarifvertrag einschlägig ist, kann auf das tarifvertragliche Equal Pay nach dem 15. Einsatzmonat abgestellt werden. Auf alltägliche Fragen, wie zum Beispiel diese entsprechenden Fristen berechnet werden, welche Abweichungsmöglichkeiten es von der Überlassungshöchstdauer gibt oder welche Rolle die Branchenzuschlagstarifverträge spielen, gibt das Seminar Antworten.

Inhalte

  • Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes
  • Änderungen der Branchenzuschlagstarifverträge
  • Abweichende Regelungen zur Überlassungshöchstdauer

Zielgruppe

Dieses Seminar wendet sich an Mitarbeiter, die über Erfahrung in der Zeitarbeitsbranche verfügen und an der administrativen Umsetzung der AÜG-Reform im Zeitarbeitsunternehmen maßgeblich beteiligt sind.

Kursnr Ort Datum
17-2-AR-1.6-L1 Leipzig 12.12.2017 - 10:00 bis 17:00 Online-Anmeldung
17-2-AR-1.6-F Frankfurt 19.12.2017 - 10:00 bis 17:00 Online-Anmeldung