Annette Messing

  • Bundesgeschäftsstelle
  • Leitung Qualitätsmanagement - Personal, Organisation, Bildung
  • Projektgruppenleiter
  • Projektgruppe Prozess der Personalentwicklung in der Zeitarbeit

Dr. Jenny Rohlmann

  • Bundesgeschäftsstelle
  • Referatsleiterin Verbandsmarketing
  • Seminarleiter/in

Ausbildung

Eine gute Ausbildung...
...ist die Grundlage für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.
...ist für Unternehmen die Möglichkeit eigene Fachkräfte zu sichern.
...bringt Auszubildende und Arbeitgeber zusammen.

PDK-Ausbildung als Karrieregrundstein

iGZ-Mitglied informierte über Ausbildung der Personaldienstleistungskaufleute (PDK)

Auch der Bürgermeister der Stadt Wittlich, Joachim Rodenkirch (l.), besuchte den PDK-Infostand von Bruno Hebel, Niederlassungsleiter Wittlich des iGZ-Mitglieds ARMON GmbH.

„Personaldienstleistungskaufleute wissen nie so ganz genau, wie ihr Arbeitstag ablaufen wird“, verriet Bruno Hebel, Niederlassungsleiter des iGZ-Mitglieds ARMON, beim Tag der beruflichen Bildung an der Berufsbildenden Schule Wittlich. Die Vielfalt und Abwechslung seien das, was die Ausbildung der Personaldienstleistungskaufleute (PDK) so besonders spannend mache.

Interesse an PDK-Ausbildung ungebrochen

Personaldienstleistungskaufleute besuchen iGZ-Landeskongress Süd

Die iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian (5.v.r.) und Dr. Jenny Rohlmann, Leiterin des iGZ-Referats Marketing (3.v.r.), begrüßten rund 20 PDK-Auszubildende zum iGZ-Landeskongress Süd in Stuttgart.

Rund 20 Auszubildende zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) begrüßte die Bundesvorsitzende des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ), Ariane Durian, und es wurde spannend: Die Unternehmerin berichtete über ihre Erfahrungen im Berufsleben.

Mehr offene Stellen als Bewerber

Ausbildungszahlen 2015 veröffentlicht

Nicht immer befinden sich freie Ausbildungsplätze dort, wo auch die Bewerber sind. Solche Passungsprobleme haben laut Bundesagentur für Arbeit (BA) in den vergangenen Jahren sowohl in West- als auch in Ostdeutschland deutlich zugenommen.

Zahl der PDK-Azubis konstant

BIBB veröffentlicht Ausbildungszahlen

Die meisten Ausbildungsverträge zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) wurden 2015 in Nordrhein-Westfalen abgeschlossen.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat die Ausbildungszahlen für das Jahr 2015 veröffentlicht. Die Ausbildung der Personaldienstleistungskaufleute (PDK) hat sich auf einem stabilen Wert von knapp 900 neuen Lehrstellen pro Jahr etabliert (2015: 885, 2014: 909).

Positive Resonanz auf "Update Zeitarbeit"

iGZ veranstaltete Infonachmittag für PDK-Berufsschullehrer

iGZ-Regionalkreisleiterin Nicole Munk (r.) informierte die Teilnehmer, dass der iGZ die Berufsschulen mit arbeitsrechtlichen Materialien versorgt und für die Schulen Fachseminare zu Sonderkonditionen anbietet.

Zu einem „Update Zeitarbeit“ lud jetzt Nicole Munk, iGZ-Regionalkreisleiterin Baden, die baden-württembergischen PDK-Berufschullehrer ein. Dabei erfuhren die Pädagogen aus erster Verbandshand, welchen Service und welche Unterstützungsmöglichkeiten der iGZ für Lehrer und Schüler bereithält.

Die richtige Ansprache finden

Handbuch zum Ausbildungsmarketing erschienen

Radiowerbung schalten, um passende Auszubildende zu finden? Flyer auf Abibällen verteilen? Warum nicht, meint die Agentur Junges Herz. Im kostenlosen Handbuch „Ausbildungsmarketing“ hat sie 40 Kampagnenideen zusammengestellt, wie Unternehmen am besten junge Leute ansprechen können.

Eine echte Partnerbörse für die PDK-Ausbildung

Woche der Ausbildung

Nicht nur die Chemie muss stimmen: Die passgenaue Besetzung von Ausbildungsstellen ist für Unternehmen immer wieder eine echte Herausforderung. Da mag es auch nicht verwundern, dass laut Bundesagentur für Arbeit aktuell rund 20.900 Ausbildungssuchenden 73.100 unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber stehen.

Erfolgsgeschichte Personaldienstleistungskaufleute

Woche der Ausbildung

Auch Maxi Wienke entschied sich für eine Ausbildung in der Zeitarbeit - mit großem Erfolg: Die Auszubildende des iGZ-Mitglieds Axiom Nord schloss ihre Ausbildung als Jahrgangsbeste der IHK zu Schwerin im Bereich Mecklenburg ab. (Foto: IHK)

Die besten Fachkräfte sind die, die man selbst ausgebildet hat. Unter diesem Leitsatz engagierte sich der iGZ schon früh dafür, dass die Zeitarbeitsbranche eigene Personaldienstleistungskaufleute (PDK) ausbilden kann. Mit Erfolg: Seit Ausbildungsbeginn im Jahr 2008 gab es bereits 6.500 PDK-Azubis – knapp 930 pro Jahr. Damit zählt die PDK-Ausbildung seit zwei Jahren zu den 100 beliebtesten Ausbildungsberufen in Deutschland.

PDK-Ausbildung positiv im Trend

909 neue Ausbildunsgverträge im vergangenen Jahr unterschrieben

Das Interesse an der PDK-Ausbildung ist nach wie vor hoch: 2014 wurden insgesamt 909 neue Ausbildungsverträge unterschrieben.

Gute Aussichten für die Zeitarbeitsbranche: Im vergangenen Jahr steigerte sich die Zahl der Auszubildenden zu Personaldienstleistungskaufleuten (PDK) um 60 Azubis im Vergleich zu 2013. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) veröffentlichte jetzt die Beruferanglisten 2014.

PDK-Profis informiert

Auszubildende besuchen iGZ-Landeskongress Nord in Bremen

iGZ-Marketingchefin Dr. Jenny Rohlmann (l.) informierte die Auszubildenden über die Arbeit des Verbandes, nachdem iGZ-Bundesvorstandsmitglied Bettina Schiller (vorne sitzend) die PDKler begrüßt hatte.

Wer den Ausbildungsweg zum Personaldienstleistungskaufmann wählt, begegnet im Berufsalltag auch dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ). Gleich zwei Auszubildenden-Klassen aus Hamburg und Neumünster begrüßte die Leiterin des iGZ-Marketingreferats, Dr. Jenny Rohlmann, im Rahmen des iGZ-Landeskongresses Nord in Bremen.

Seiten